Tödlicher Verkehrsunfall//21-Jähriger mit Traktor tödlich verunglückt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Großwilfersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einer Frontalkollision zwischen einem Pkw und einem Wohnmobil auf der B319 kam ein 34-Jähriger Samstagfrüh, 26. März 2022, ums Leben. Für den jungen Pkw-Lenker kam jede Hilfe zu spät.

Gegen 07.40 Uhr fuhr ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Voitsberg mit seinem Wohnmobil auf der B319 von Fürstenfeld kommend in Richtung Ilz. Am Beifahrersitz befand sich seine Frau (52). Als der 49-Jährige eigenen Angaben zufolge mit einer Geschwindigkeit von etwa 70 km/h entlang der Bundesstraße unterwegs war, kam der entgegen kommenden Pkw eines 34-jährigen Oststeirers offenbar ganz plötzlich und ohne ersichtlichen Grund auf die Gegenfahrbahn. In Folge dessen kam es zu einer frontalen Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei fiel das Wohnmobil aufgrund des wuchtigen Aufpralls auf die rechte Seite. Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich ineinander.

Der 34-jährige Pkw-Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld erlitt tödliche Verletzungen und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Eine Notärztin konnte nur mehr den Tod des jungen Mannes feststellen. Das weststeirische Ehepaar wurde vom Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und in der Folge ins LKH Feldbach verbracht. Dort wurde beim 49-Jährigen eine dem Grade nach schwere Verletzung am Bein diagnostiziert. Die 52-Jährige wurde leicht verletzt. Beide konnten nach erfolgter Behandlung wieder in häusliche Pflege entlassen werden.

Sekundenschlaf als mögliche Ursache

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 34-Jährige in den frühen Morgenstunden nach absolvierter Nachtschicht allein auf dem Nachhause-Weg gewesen. Dabei dürfte er aufgrund eines Sekundenschlafes am geraden Streckenabschnitt auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Alle Unfallbeteiligten waren zum Unfallzeitpunkt angegurtet. Ein Alkotest mit dem 49-Jährigen verlief negativ.

Die B319 musste aufgrund der erforderlichen Ersterhebungen und Vermessungsarbeiten im Bereich der Unfallstelle knapp vier Stunden lang (bis 11.30 Uhr) für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Vor Ort standen, neben der Polizeiinspektion Ilz, auch Einsatzkräfte der Feuerwehren Hainfeld, Ilz und Großwilfersdorf sowie die Straßenmeisterei Ilz-Fürstenfeld im Einsatz.

Mit Traktor tödlich verunglückt

Oberwölz, Bezirk Murau. – Bereits in der Nacht auf Samstag, 26. März 2022, stürzte ein 21-Jähriger etwa 90 Meter mit einem Traktor über eine Böschung. Anrainer entdeckten den Mann heute Mittag. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Bereits in der Nacht auf Samstag fuhr der 21-Jährige aus dem Bezirk Murau mit seinem Traktor auf einer Gemeindestraße von Oberwölz kommend in Richtung Hochegg. Dabei kam er offenbar auf Höhe eines Anwesens bei Kirchberg aus bisher ungeklärter Ursache links von der trockenen Schotterstraße ab und stürzte über eine steil abfallende Böschung. Der Traktor überschlug sich mehrmals und kam etwa nach 90 Metern auf den Rädern zum Stillstand. Der 21-Jährige dürfte bereits davor aus der Kabine geschleudert und schwer verletzt worden sein. Er blieb etwa 30 Meter oberhalb des Traktors auf einer Wiese liegen.

Gegen 12.30 Uhr entdeckten Anrainer am heutigen Tag den verunfallten Mann und alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Dabei stand, neben dem Roten Kreuz, auch eine Besatzung des Rettungshubschraubers C99 im Einsatz. Eine sofort eingeleitete Reanimation konnte dem 21-Jährigen nicht mehr helfen. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Schädel- und Brustkorbverletzungen. Die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Für die Bergung des total beschädigten Fahrzeuges stand auch die Feuerwehr Oberwölz im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at