Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Peter am Ottersbach, Bezirk Südoststeiermark. – Sonntagnachmittag, 20. März 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Der Motorradlenker erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Gegen 14:00 Uhr lenkte ein 22-jähriger Südoststeirer seinen Pkw auf einer Gemeindestraße von Jaun kommend in Richtung Unterrosenberg. Zeitgleich lenkte ein 53-jähriger Südoststeirer sein Motorrad auf einer Gemeindestraße von Priebing kommend in Richtung Rosenbergstraße.

Im Kreuzungsbereich der beiden gleichrangigen Gemeindestraßen kam es einem Zusammenstoß. Der 53-Jährige dürfte mit dem Motorrad gegen den Pkw geprallt und zu Sturz gekommen sein. Reanimationsversuche des Roten Kreuzes blieben erfolglos, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 22-Jährige blieb unverletzt.

Verkehrsunfall mit 3 Verletzten

Sebersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Sonntagnachmittag, 20. März 2022, kam es zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Drei weibliche Personen wurden dabei unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 14:20 Uhr lenkte ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld seinen Pkw auf der L401 von Bad Waltersdorf kommend in Richtung Sebersdorf. Zur selben Zeit lenkte eine 19-jährige Südoststeirerin ihren Pkw in die entgegengesetzte Richtung. 

Die 19-Jährige beabsichtigte bei der Autobahnauffahrt Sebersdorf nach links in Fahrtrichtung Graz abzubiegen. Beim Abbiegevorgang kam es zu einer Kollision mit dem 57-Jährigen. Die 19-Jährige und ihre beiden Freundinnen (16 und 18 Jahre) aus dem Bezirk Südoststeiermark, die sich ebenfalls im Pkw befanden, wurden unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Hartberg gebracht. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sebersdorf standen im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Kellerbrand

Nestelbach bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Sonntagnachmittag, 20. März 2022, kam es im Keller eines Einfamilienhauses zu einem Brand. Menschen und Tiere kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. 

Gegen 17:00 Uhr dürfte der 62-jährige Hausbesitzer den Holzvergaserofen in seinem Keller eingeheizt haben. In weiterer Folge dürfte Glut aus der Ofentür gefallen sein und das neben dem Ofen gelagerte Papier und in weiterer Folge den Keller in Brand gesetzt haben.

Die Freiwilligen Feuerwehren Langegg und Goggitsch standen mit insgesamt 27 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at