Erste-Hilfe-App gegen Cyber-Mobbing

Digitale Unterstützung für Jugendliche

Graz (18. März 2022). – Im Internet gemobbt zu werden, kann für Jugendliche oft eine ernste Belastung sein. Wie kann ich reagieren? Wer hilft mir jetzt? Und inwiefern schützt mich das Gesetz?

Die Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App wurde entwickelt, um Jugendlichen jederzeit Antworten auf diese Fragen zu geben und sie bei ihren ersten Schritten gegen Cyber-Mobbing zu begleiten. In kurzen Videos erfahren Jugendliche, wie sie am besten auf die Angriffe reagieren können, was ihnen helfen kann, Ruhe zu bewahren, und wie sie konstruktiv gegen Cybermobbing vorgehen können. Neben rechtlichen Hintergrundinformationen gibt es auch Links zu Institutionen, die bei Mobbing helfen können – wie zum Beispiel die Anlauf- und Koordinierungsstelle bei Mobbing.

Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App unterstützt Jugendliche in Krisensituationen
© Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App

„Mobbing ist schon längst nicht mehr nur auf den Schulhof beschränkt. Jugendliche tragen diese Form der Gewalt tagtäglich in der Hosentasche mit sich herum. Die App ist deshalb ein weiterer wichtiger Baustein zur Eindämmung von Mobbing, um Hilfestellung rasch, niederschwellig und ortsungebunden für Betroffene zur Verfügung zu stellen“, erklärt Jugendlandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Die Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App wurde von klicksafe für Deutschland entwickelt und nun im Zuge steirischen Kampagne #KeinPlatzFürHate für Österreich adaptiert. Sie ist kostenlos über den Google Play Store und den Apple App Store erhältlich:

Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App bei Google Play  hier.

Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App im App Store (apple.com)  hier

Quelle: Kommunikation Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at