Auf zur „Tour de France der Mountainbiker“: 8 Tage Limit für Manuel Pliem

Am 20. März startet mit dem Cape Epic das prestigeträchtigste Mountainbike-Etappenrennen der Welt. Insgesamt 681 km und 16.900 hm haben die hochkarätigen Teilnehmer in den 8 Etappen durch das südafrikanische Western Cape zu bezwingen. Für den Österreicher Manuel Pliem vom Team Pure HUMANPWR KTM ist es der fünfte Versuch – er hofft, gemeinsam mit dem Belgier Frans Claes auf ein Spitzenergebnis in der Elite.

Cape Epic – Acht Tage, 681 km und 16.900 hm 

Das Cape Epic macht seinen Namen alle Ehre, denn eines ist sicher – episch wird es in jedem Fall! Kein anderes MTB-Marathonrennen erhält weltweit solch eine mediale Berichterstattung und damit Aufmerksamkeit. Nicht verwunderlich auch, denn in der atemberaubenden Kulisse Afrikas findet ein jährliches Kräftemessen der Superlative statt. Zum Saisonstart versammelt sich das „Who is Who“ der Mountainbikeszene unter der Hitze Afrikas, um sich an langen Tagesetappen mit bis zu 110 km und 2.850 hm durch das raue Terrain zu kämpfen. Gefahren wird das Ganze im Duo als Teambewerb, das heißt, dass die beiden Athleten nie mehr als zwei Minuten auseinanderliegen dürfen. Eine weitere Besonderheit des Bewerbs ist, dass die Sportler ganz auf sich gestellt sind, es gibt keinen Support von außen und so müssen auch etwaige Reparaturen an den Bikes selbst durchgeführt werden. Diese Tatsache stellt viele Teams jährlich auf die Probe und ist ein entscheidender Faktor für Erfolg oder Misserfolg. 

Manuel Pliem hofft auf Spitzenplatzierung im Elite-Bewerb 

Der Steirer Manuel Pliem, der für das Team Pure HUMANPWR KTM fährt, nimmt das Rennen gemeinsam mit dem Belgier Frans Claes in Angriff. Die beiden Athleten bringen einiges an Cape-Epic Erfahrung mit und peilen einen Platz unter den besten zehn Teams an. Um sich als Österreicher an die für die Jahreszeit doch ungewöhnlichen klimatischen Bedingungen zu gewöhnen, reiste der 36-jähirge bereits acht Tage vor dem Bewerb an. 

Manuel Pliem„Ich freue mich riesig auf meine fünfte Teilnahme beim Cape Epic ab kommenden Sonntag. Es wird bestimmt brutal schwer und es wird uns an den acht Tagen alles abverlangt werden. Aber wir sind gut gerüstet und werden sicherlich auch jede Menge Spaß auf und abseits der Trails haben.“

Aus österreichischer Sicht sind zudem Mountainbike-Routinier Alban Lakata sowie Daniel Geismayr heiß auf eine top Platzierung, ebenso wie die amtierende Marathon-Staatsmeisterin, Angelika Tazreiter. Der Start des Rennens findet am Sonntag, dem 20. März im Lourensford Wine Estate mit dem Prolog statt und kann live über die Social Media Kanäle des Teams oder den Live-Broadcast mitverfolgt werden. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at