Slavia Prag vs LASK – live bei ServusTV

Do., 10.03., live ab 18:05 Uhr: Der Achtelfinal-Krimi in der UEFA Europa Conference League

Keiner war besser als der LASK
5 Siege, 1 Unentschieden, 16 Punkte – der LASK schrieb im Herbst in der Gruppenphase der neuen UEFA Europa Conference League Geschichte! Kein anderes Team war so erfolgreich unterwegs wie die Linzer Athletiker. So erstaunlich die Bilanz auf internationaler Bühne ausfiel, so enttäuschend war die Ausbeute in der heimischen Meisterschaft. Nach dem Verpassen der Meistergruppe muss das Team von Coach Andreas Wieland den Rest der Saison in der Qualifikationsgruppe ran.

Serienmeister Slavia ist international verwundbar
Bleibt der LASK in der Conference League gegen Slavia Prag in der Erfolgsspur? Die Rot-Weißen aus der tschechischen Hauptstadt haben zuletzt nicht nur drei Meistertitel in Serie eingefahren, sondern sind auch diese Saison drauf und dran den als Erster über die Ziellinie zu marschieren. Im Gegensatz zum LASK lief es für Slavia international nicht ganz nach Plan. Nach dem Out in der Champions-League-Qualifikation gegen Ferencvaros Budapest, war auch in der Europa League gegen Legia Warschau früh Endstation. Dank Platz 2 hinter Feyenoord in der Gruppenphase der Conference League ist das Team von Jindrich Trpisovsky, einem ehemaligen Torhüter, immerhin noch im Geschäft.

ServusTV-Experte Florian Klein: „Slavia hat von Stadtrivale Sparta Prag die Vormachtstellung in Tschechien übernommen. Eine körperlich sehr starke, aggressive Mannschaft – die aber auch gut Fußball spielt. Das wird eine ganz harte Nuss für den LASK.“ Ein Plus für die Linzer: „Der LASK ist im Angriff sehr variabel aufgestellt und das Unentschieden zuletzt in der Meisterschaft gegen Salzburg war eine richtig gute Leistung.“

Wiedersehen mit Ex-LASK-Kicker Madson
Mit Mads Emil Madson gibt’s für die Linzer ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Mitspieler. Der 24-jährige Däne wechselte vergangenen Sommer für eine Million Euro Ablöse von Linz in die tschechische Hauptstadt. Sicher kein Nachteil für den LASK, dass Slavias Star Nicolae Stanciu kürzlich zu Wuhan Three Towns in die Chinese Super League transferiert wurde. Der Rumäne hatte in 112 Spielen für Slavia 26 Treffer erzielt und 28 Tore vorbereitet.

Topscorer der Prager in der laufenden Saison ist Ondrej Lingr. Der 23-jährige traf in der Meisterschaft schon zehn Mal und war auch zuletzt beim 3:2 zu Hause gegen Fenerbahce Istanbul im Play-off zum Achtelfinale erfolgreich. Aufpassen heißt es auch auf das 20-jährige nigerianische Stürmertalent Yira Sor, der im Jänner für 1,2 Millionen Euro von Banik Ostrau kam. 

Ex-LASK-Spieler Florian Klein als Experte
ServusTV zeigt das Achtelfinal-Hinspiel aus Prag am Donnerstag live. Moderator Christian Brugger meldet sich mit ServusTV-Experte und Ex-LASK-Kicker Florian Klein ab 18:05 Uhr aus der Eden Arena, Reporterin Julia Kienast versorgt die Zuschauer mit aktuellen Interviews. Kommentiert wird das Match von Philipp Krummholz.

Kirchi trifft die Linzer Salzburg-Pendler
In der Serie „Kirchi trifft“ bittet ServusTV-Reporterin Michaela Kirchgasser die beiden Salzburg-Pendler Alexander Schlager und Philipp Wiesinger zum Talk. Der Beitrag ist im Vorbericht auf das Match zu sehen.

Alle Highlights und Tore des Spieltags
Ab 23:30 Uhr gibt es bei ServusTV sowie unter servustv.com, über die App und mobile alle Highlights und alle Tore des Spieltags der restlichen Partien der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League zu sehen.

UEFA Europa Conference League, am Do., 10.03., – LIVE bei ServusTV
ab 18:05 Uhr: Vorbericht
ab 18:45 Uhr: Slavia Prag vs LASK
ab 20:30 Uhr: Analyse
ab 23:35 Uhr: Highlights des Spieltags

© ServusTV
© ServusTV

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at