Traditionelles Krautsuppen-Essen beim Wirt

Bevor noch die 5. Jahreszeit im Ausseerland, nämlich der Fasching, beginnt, lädt der Wirt vom Gasthof Stöckl, Dragan Tadic, die Sängerinnen und Sänger des Grundlseer Kirchenchors zum traditionellen Krautsuppen-Essen ein.

Seit über 2 Jahrzehnten besteht diese Tradition und stimmt auf den Ausseer Fasching ein. Wenn auch der heurige Fasching durch die Pandemie doch wieder etwas „‘Schaumgebremst“ ausgefallen ist, so ließen es sich einige Chormitglieder nicht nehmen, die verschiedensten Kostüme aus der „Faschingskiste“ zu nehmen. Die Chormitglieder aus dem Ortsteil Gößl reisten mit einem eigenen „Linienbus“ an und überraschten auch musikalisch. „Ich hoffe, dass wir im nächsten Fasching wieder unseren Faschingbrief machen können“ so Chorleiter Herbert Gasperl. Feiern ist eine Sache, proben eine andere. Und so werden nach Fasching wieder die Chorproben aufgenommen. „Der Ostersonntag wird nach langer Zeit wieder der erste Auftritt in der Kirche sein“ so Obmann Erwin Fischer. Ein Konzert mit dem Polizeichor Kärnten im Juni und die Teilnahme an einem Fernseh-Gottesdienst im Mai, der live in Servus-TV übertragen werden wird, sind Höhepunkte im ersten Halbjahr 2022.

Foto: Perstling

Chorleiter Herbert Gasperl mit Stöcklwirt Dragan Tadic und Chor-Obmann Erwin Fischer 

(von links nach rechts)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at