Pkw-Brand nach Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Unzmarkt-Frauenburg, Bezirk Murtal. – Bei einem Verkehrsunfall in der Unterflurtrasse Unzmarkt waren Freitagabend, 4. März 2022, drei Fahrzeuge beteiligt. Ein Pkw geriet in Brand. Eine Person wurde leicht verletzt.

Gegen 17:30 Uhr fuhr eine 46-Jährige aus dem Bezirk Murtal mit ihrem Pkw, in dem sich auch ihr 13-jähriger Sohn befand, auf der Murtalstraße S36 aus Richtung Judenburg kommend in Richtung Scheifling. Vor ihr fuhr ein Lkw. Im Bereich der Unterflurtrasse Unzmarkt (Tunnel) wollte sie den vor ihr fahrenden Lkw überholen und wechselte dabei auf die zweite Fahrspur. Zur selben Zeit fuhr ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Murtal mit seinem Pkw offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit in dieselbe Fahrtrichtung und überholte dabei den Pkw der 46-Jährigen. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei sich der Pkw des 18-Jährigen, in dem auch ein 17-jähriger Freund mitfuhr, überschlug und am Dach liegen blieb. Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Unmittelbar hinter dem Pkw des 18-Jährigen fuhr ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Murau mit seinem Pkw, ebenfalls mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit. Um eine Kollision mit den beiden Unfallfahrzeugen vor ihm zu vermeiden, bremste der 28-Jährige sein Fahrzeug stark ab und lenkte dieses gegen die Tunnelwand. Der 28-Jährige wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Judenburg eingeliefert. Alle anderen Unfallbeteiligten gaben an, nicht verletzt worden zu sein.

Unmittelbar nach dem Unfallgeschehen begann der Pkw des 18-Jährigen zu brennen und stand schlussendlich in Vollbrand. Der Brand wurde durch die herbeigerufenen Feuerwehren rasch gelöscht. Alle Unfallbeteiligten wurden durch die zweite Tunnelröhre gerettet. Nach den Aufräumarbeiten konnte der Tunnel gegen 22:40 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Unbekannte zündeten Mülltonnen an

Graz, Bezirk St. Leonhard. – Unmittelbar nacheinander wurden in der Nacht zum Samstag, 5. März 2022, in der Schillerstraße zwei Mülltonnen in Brand gesetzt. Die Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg.

Gegen 03:30 Uhr wurden Polizeistreifen zu einem Mülltonnenbrand in der Schillerstraße gerufen. Beim Eintreffen der Beamten war die Berufsfeuerwehr bereits mit Löscharbeiten im Bereich des Einganges zum August-Matthey-Park beschäftigt. Unmittelbar nach den Löscharbeiten wurde ein weiterer Mülltonnenbrand in der Schillerstraße stadteinwärts wahrgenommen. Auch dieser Brand konnte von der Berufsfeuerwehr rasch gelöscht werden. Die Polizeistreifen nahmen umgehend die Fahndung nach den Tätern auf, diese verlief jedoch ohne Erfolg.

Gefährlich bedroht: Jugendlicher festgenommen

Bruck an der Mur. – Freitagabend, 4. März 2022, bedrohte ein 14- Jähriger via „Snapchat“ einen 19-Jährigen mit dem Umbringen. Eine solche Drohung sprach der Verdächtige gegenüber seinem Opfer nicht zum ersten Mal aus. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Festnahme an.

Der verdächtige Brucker äußerste gegen 19.00 Uhr in einer Snapchat-Sprachnachricht den Wortlaut, dass er den 19-Jährigen (ebenfalls aus Bruck an der Mur) mit einer Waffe den Kopf wegblasen würde. Brucker Polizisten führten daraufhin erste Ermittlungen. Dabei stießen sie auf ein Video, angefertigt vom Verdächtigen in der Nacht auf Freitag, 4. März 2022.  Dabei verwendete der Verdächtige eine Schreckschusspistole und feuerte diese auch mehrmals ab. Dieses Video wurde mehreren Freunden zugänglich gemacht. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete aufgrund der ersten Ermittlungsergebnisse die Festnahme des 14-Jährigen an. Der Verdächtige zeigte sich bei seiner Vernehmung geständig. Er wird nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Leoben überstellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at