Landhaus erstrahlt in Blau-Gelb – Landtag Steiermark zeigt sich solidarisch mit den Menschen in der Ukraine

Die neuesten Ereignisse in Osteuropa forderten bereits ihre ersten und womöglich nicht letzten Todesopfer sowie unzählige Verletzte. Der Landtag Steiermark zeigt sich solidarisch mit den Opfern dieser Auseinandersetzung und so setzte das Landtagspräsidium am Freitag ein sichtbares Zeichen mit der Beleuchtung des Grazer Landhauses in Blau-Gelb.

Landtagspräsidentin Manuela Khom zeigt sich tief bestürzt über den militärischen Angriff auf die Ukraine und betont: „Der Kriegsausbruch trifft Europa mit voller Härte und erschüttert jahrzehntelange und mühsam aufgebaute diplomatische Beziehungen aufs Tiefste. Der Krieg bedroht das Leben von Kindern, Müttern und Vätern. Er begegnet unschuldigen Menschen in ihrer Heimat und vertreibt sie in eine ungewisse wie gefährliche Zukunft. Solidarisch stehen wir zu den Opfern, all den flüchtenden und verängstigten Menschen in der Ukraine und hoffen trotz aller Befürchtungen auf eine mögliche Deeskalation dieser Auseinandersetzung.“

Graz, am 25. Februar 2022

©LT-Stmk/Eigletsberger

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at