Vorschau der 21. Runde – ADMIRAL Bundesliga 2021/22

CASHPOINT SCR Altach – FC Flyeralarm Admira

Samstag, 26.02.2022, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Der FC Flyeralarm Admira traf in der ADMIRAL Bundesliga gegen den CASHPOINT SCR Altach in den letzten 17 Spielen immer (insgesamt 34 Tore) – erstmals so lange. So viele BL-Spiele in Folge traf die Admira zuletzt gegen den SK Puntigamer Sturm Graz, nämlich in 18 Spielen von April 2005 bis September 2014.

– Der FC Flyeralarm Admira gewann die Hälfte seiner Auswärtsspiele in Altach (7 von 14). Das gelang den Niederösterreichern bei mehr als fünf Auswärtsspielen gegen kein anderes Team der ADMIRAL Bundesliga.

– Beim 2:0-Sieg des FC Flyeralarm Admira im Hinspiel gab es neun Gelbe Karten (4 gegen die Admira, 5 gegen den CASHPOINT SCR Altach) – in keinem Spiel in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mehr.

– Der FC Flyeralarm Admira punktete in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga in sieben der ersten 10 Auswärtsspiele (1S 6U) – so häufig wie zuletzt 2015/16 (damals 3S 4U).

– Der FC Flyeralarm Admira erzielte als einziges Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mehr als die Hälfte seiner Tore nach Standardsituationen (12 von 22). Beim 2:0-Sieg im Hinspiel traf Thomas Ebner nach einem Freistoß zum 1:0 für die Admira.

LASK – FC Red Bull Salzburg

Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr, Raiffeisen Arena (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Der FC Red Bull Salzburg gewann gegen den LASK in der ADMIRAL Bundesliga sieben Spiele in Folge – erstmals so viele. Eine längere Niederlagen-Serie hatte der LASK nur von 1987 bis 1994 gegen den SK Rapid Wien (8).

– Der FC Red Bull Salzburg traf gegen den LASK in der ADMIRAL Bundesliga in 13 Spielen in Folge (insgesamt 34-mal) – wie zuvor nur von 1997 bis 2009, damals in 26 Spielen (55 Tore).

– Der LASK ist seit vier Spielen ungeschlagen (3S 1U) – erstmals so lange in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. In diesen vier Spielen feierten die Linzer Athletiker ebenso viele Siege wie in den 16 Spielen dieser BL-Saison zuvor zusammen.

– Der FC Red Bull Salzburg holte aus den ersten 20 Spielen 51 Punkte . Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel ist das eingestellter Rekord in der ADMIRAL Bundesliga und war zuvor nur Salzburg selbst in der Saison 2018/19 gelungen.

– Der FC Red Bull Salzburg erzielte sechs Tor in der Nachspielzeit nach der 90. Minute – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Der LASK kassierte in der Nachspielzeit vier Gegentore (wie der RZ Pellets WAC) – kein Team mehr.

SK Austria Klagenfurt – SV Guntamatic Ried

Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr, Wörthersee Stadion (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Der SK Austria Klagenfurt ist in Ligaspielen gegen die SV Guntamatic Ried ungeschlagen (1S 4U), vier Duelle gab es in der 2. Liga 2018/19 und 2019/20 sowie das Hinspiel in der ADMIRAL Bundesliga (1:1). Im Uniqa-ÖFB-Cup-Viertelfinale Anfang Februar gewann Ried erstmals gegen Klagenfurt (2:0).

– Der SK Austria Klagenfurt sammelte in den ersten 20 Spielen dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 29 Punkte – der letzte Bundesliga-Aufsteiger mit so vielen Zählern zum Vergleichszeitpunkt war der CASHPOINT SCR Altach 2014/15 (33).

– Die SV Guntamatic Ried gewann sieben der ersten 20 Spiele in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga, damit fehlt den Innviertlern nur ein voller Erfolg auf die Ausbeute aus der gesamten Vorsaison (8 Siege in 32 Spielen). Mehr Siege nach 20 BL-Spielen fuhren die Wikinger zuletzt in der Saison 2012/13 ein (damals 9).

– Der SK Austria Klagenfurt verlor nur eines der ersten 10 Heimspiele in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Das gelang als Bundesliga-Aufsteiger zuletzt dem LASK in der Saison 2007/08 (ebenfalls nur eine Niederlage).

– Die SV Guntamatic Ried erzielte um 7,3 Tore mehr als aufgrund der Chancenqualität zu erwarten gewesen wäre (28 Tore bei xG 20,7) – so effizient agierte kein anderes Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Beim 1:1 im Hinspiel erzielten die Innviertler aus einem xG-Wert von 0,9 ein Tor.

FK Austria Wien – RZ Pellets WAC

Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr, Generali-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Der FK Austria Wien traf in den letzten neun Heimspielen in der ADMIRAL Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC immer (insgesamt 22 Tore), in den ersten acht Heimspielen blieb die Wiener Austria drei Mal torlos.

– Der RZ Pellets WAC holte in den ersten 20 Spielen dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 34 Punkte – nie zuvor mehr zum Vergleichszeitpunkt (ebenfalls 34 in der Saison 2019/20).

– Der FK Austria Wien gewann in der ADMIRAL Bundesliga wie schon 2021 die ersten zwei Spiele des Kalenderjahres – mehr Siege hintereinander zum Start in ein Kalenderjahr feierte der FK Austria Wien zuletzt 2013 (damals 4).

– Der RZ Pellets WAC erzielte vor der Halbzeitpause 20 Tore – Bestwert in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga. Der FK Austria Wien kassierte vor der Halbzeitpause neun Gegentore – nur der FC Red Bull Salzburg (7) weniger.

– Der RZ Pellets WAC kassierte sechs Gegentore nach Spielzügen, die noch in der gegnerischen Hälfte starteten und bei der mind. 50% in Richtung gegn. Tor gespielt wurden – Höchstwert. Der FK Austria Wien kassierte hingegen kein einziges Gegentor auf diese Art – wie sonst nur der FC Red Bull Salzburg.

WSG Tirol – SK Rapid Wien

Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr, Tivoli Stadion Tirol (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Der SK Rapid Wien gewann in der ADMIRAL Bundesliga fünf der sieben Spiele gegen die WSG Tirol, die Tiroler punkteten nur im Grunddurchgang der Vorsaison (1S 1U). Die Hütteldorfer erzielten in jedem der letzten drei BL-Spiele gegen die WSG Tirol mehr als zwei Tore, insgesamt 12.

– Der SK Rapid Wien blieb in den drei Auswärtsspielen in der ADMIRAL Bundesliga bei der WSG Tirol ungeschlagen (2S 1U). Die WSG holte aus den drei BL-Heimspielen gegen Rapid nur einen Punkt. Ohne Heimpunkt ist die WSG nur gegen den SK Austria Klagenfurt, aber in nur einem BL-Heimspiel.

– Der SK Rapid Wien erzielte 23% seiner Tore per Kopf – nur die WSG Tirol (28%) mit einem höheren Anteil an Kopfballtoren in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

– Der SK Rapid Wien holte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 10 Punkte nach Rückständen (wie der FC Red Bull Salzburg) – kein Team mehr. Beim 5:2-Sieg im Hinspiel gegen die WSG Tirol lagen die Hütteldorfer mit 0:1 zurück.

– Die WSG Tirol kassierte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga kein Gegentor nach Freistoß – wie sonst nur der RZ Pellets WAC. Der SK Rapid Wien traf sechs Mal nach Freistoß – so häufig wie kein anderes Team in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

SK Puntigamer Sturm Graz – TSV Egger Glas Hartberg

Sonntag, 27.02.2022, 17:00 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter offen

– Beide Teams trafen in jedem Duell in Graz in der ADMIRAL Bundesliga: Der SK Puntigamer Sturm Graz erzielte neun Tore, der TSV Egger Glas Hartberg acht Treffer.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz ist in der ADMIRAL Bundesliga seit fünf Spielen ungeschlagen (2S 3U), von den sechs Bundesliga-Spielen davor verloren die Grazer noch vier (1S 1U).

– Der TSV Egger Glas Hartberg punktete nach 0:1-Rückständen fünf Mal – nur der SK Austria Klagenfurt (6-mal) in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga häufiger.

– Der TSV Egger Glas Hartberg erzielte 4,7 Tore mehr als aufgrund seiner Chancenqualität zu erwarten waren (29 Tore/ 24,3 xG) – nur die SV Guntamatic Ried agierte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga effizienter (+7,3).

– Rasmus Höjlund erzielte in seinen ersten zwei Spielen in der ADMIRAL Bundesliga drei Tore, das gelang für den SK Puntigamer Sturm Graz nie zuvor einem Spieler. Mehr Tore in seinen ersten zwei Bundesliga-Spielen erzielte nur Oliver Bierhoff, der diese vier Tore sogar bei seinem Debüt, am 31. Juli 1990, erzielte.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at