Junioren und U23 WM | Ramsauer Mika Vermeulen verpasst als Fünfter nur knapp eine Medaille


Bei der Langlauf Junioren und U23 Weltmeisterschaft in Lygna (NOR) verpasste Mika Vermeulen heute nur hauchdünn eine Medaille. Der Steirer lieferte im 15 km Einzelstartrennen (U23) in der klassischen Technik eine starke Vorstellung ab, teilte sich das Rennen sehr gut ein und belegte mit einem Rückstand von 34,4 Sekunden Rang fünf. Auf Bronze fehlten dem 22-Jährigen am Ende lediglich sechs Sekunden.

Gold sicherte sich der Finne Arsi Ruuskanen, der sich mit 6,7 Sekunden Vorsprung gegen den Schweden Leo Johansson durchsetzen konnte. Bronze ging an Haavard Moseby aus Norwegen (+28,1 sec.).

Mika Vermeulen (Fünfter): „Ich bin schon ziemlich enttäuscht heute, denn ich war so knapp dran am Stockerl. In der zweiten Runde ist mir einfach ein bisschen das Gas ausgegangen. Wenn man im Ziel dann sieht, dass nur wenige Sekunden auf die vorgenommene Medaille gefehlt haben, dann ist das in dem Moment einfach bitter.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at