Männer mit Messer attackiert. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Jakomini.– Samstagfrüh, 19. Februar 2022, kam es zeitnah zu zwei Messerattacken auf zwei Männer. Diese wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. 

Gegen 0:30 Uhr wurde eine Streife in die Mondscheingasse beordert, nachdem ein 22-jähriger Grazer eine Verletzung nach einer Messerattacke angezeigt hatte. Der Mann gab an, von zwei unbekannten Frauen mit einem Messer grundlos attackiert worden zu sein. 
Der 22-Jährige wies Schnitt- und Stichverletzungen am Oberkörper sowie im Kopf- und Halsbereich auf und wurde in das LKH Graz gebracht.

Im Rahmen einer sofortigen Alarmfahndung wurde im Bereich der Radetzkybrücke ein zweites Opfer, das mit einem Messer attackiert worden war, angetroffen. Der 17-jährige Iraker trug bei dem Vorfall ebenfalls Verletzungen davon. 
Die Angaben zu den Täterinnen stimmten mit jenen des 22-Jährigen überein. Die beiden Tatverdächtigen, zwei 18-Jährige aus Graz, konnten im Zuge der Fahndung festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Graz gebracht werden.

Im zeitlichen Zusammenhang mit den Attacken wurde eine Streife zudem zu einem Brandereignis in der Mondscheingasse beordert. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass dieser Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls von den zwei Frauen verursacht worden ist.

Das Tatmotiv ist bisher nicht bekannt. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Einbruchsdiebstahl

Murau. – Bislang unbekannte Täter brachen Samstagfrüh, 19. Februar 2022, in ein Fachgeschäft ein und stahlen Motorsägen. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Unbekannte Täter schlugen gegen 2.45 Uhr großflächig die Auslagenscheibe eines Fachgeschäftes ein und gelangten so in den Verkaufsraum. Anschließend stahlen die Täter mehrere Motorsägen und flüchteten in unbekannte Richtung. 

Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Zeugenaufruf nach Unfall mit Fahrerflucht

Frauental an der Laßnitz, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker beschädigte Samstagfrüh, 19. Februar 2022, einen Thujenzaun und beging anschließend Fahrerflucht. Die Polizei sucht nach Hinweisen. 

Kurz nach Mitternacht fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Lenker in Frauental auf der Badstraße in Richtung Osten. Auf Höhe der beginnenden Gamsbachsiedlung kam der Lenker in einer Rechtskurve links von der Straße ab und beschädigte 

den angrenzenden Thujenzaun auf einer Länge von rund 15 Metern. Den Bremsspuren zufolge dürfte der Lenker in der mit 30 km/h beschränkten Straße mit weit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein. 

Aufgrund von am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteilen dürfte es sich um einen Pkw der Marke Mercedes handeln; das Fahrzeug dürfte auf der linken Seite Beschädigungen aufweisen. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at