Wichtige Beschlüsse für Wildtierschutz

Graz (11. Februar 2022).- Auf Antrag von Tierschutzreferent LH-Stv. Anton Lang hat die Steiermärkische Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung zwei wichtige Beschlüsse für den Wildtierschutz in unserem Bundesland gefasst.

„Wir haben gestern mit zwei Beschlüssen dafür gesorgt, dass der Wildtierschutz in der Steiermark auch weiterhin jenen Stellenwert bekommt, den er verdient. Zum einen fördern wir den Verein ‚Kleine Wildtiere in Großer Not′ auch in diesem Jahr mit 60.000 Euro“, sagt Landeshauptmann-Stv. Anton Lang.

Der Verein „Kleine Wildtiere in großer Not“ hat das Ziel in Not geratene, verletzte heimische Wildtiere zu pflegen, aufzuziehen und auszuwildern bzw. für eine artgerechte, tierschutzrechtskonforme Unterbringung jener Tiere zu sorgen, die nicht mehr in ihr ursprüngliches Habitat zurückgeführt werden können.

Der zweite Beschluss unterstützt die Basisversorgung der Wildtiere im obersteirischen Raum. Federführend dabei ist der, durch die neue Geschäftsführerin Maria Feldgrill, neu aufgestellte Verein „Naturschutzzentrum Weitental“, der insbesondere die Versorgung von Greifvögeln, Wildvögeln und Kleinsäuger sicherstellt. Die erhöhte und beschlossene Förderung für den Verein beträgt 22.500 Euro.

„Gerade im Wildtierschutz ist, aufgrund der Vielfalt der in der freien Natur lebenden Tiere, Expertenwissen bei der Versorgung gefragt. In der Steiermark haben wir hier unter anderem mit diesen beiden Vereinen starke Partner an der Seite“, so Lang.

„Wir haben in der Steiermark eine große Anzahl an Menschen, die sich im Wildtierschutz engagieren und damit einen großartigen Beitrag für noch mehr Tierschutz in unserem Bundesland leisten. Es ist unsere Aufgabe alle Kräfte in diesem Bereich zu bündeln, um noch mehr Schutz für gefährdete Wildtierarten zu erreichen“, sagt der steirische Tierschutzreferent LH-Stv. Anton Lang abschließend.

Graz, am 11. Februar 2022

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at