LH Schützenhöfer überreichte Bundespräsident Alexander Van der Bellen den Ehrenring des Landes Steiermark

Im feierlichen Rahmen der Aula der Alten Universität Graz überreichte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang heute Vormittag (10.2.2022) dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen den Ehrenring des Landes Steiermark. An der Überreichung der höchsten Landesauszeichnung nahmen zahlreiche Ehrengäste teil, darunter Vizekanzler Werner Kogler, Bundesminister Martin Polaschek, Landtagspräsidentin Manuela Khom und die Zweite Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, Landesrat Hans Seitinger, die Klubobfrau der Grünen Sandra Krautwaschl, KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler sowie NEOS-Klubobmann Niko Swatek, Vizekanzler a.D. Josef Riegler, Frau Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic, Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, Vizebürgermeisterin Judith Schwentner sowie zahlreiche weitere Wegbegleiterinnen und -begleiter und Angehörige des Bundespräsidenten.

„Seiner hohen Verantwortung für das Staatsganze kommt Bundepräsident Alexander Van der Bellen mit Entschlossenheit zur positiven Entwicklung unserer Gesellschaft nach. Er nimmt stets auf die staatliche Gesamtheit Bedacht und ist in der Lage, den Menschen Hoffnung und Zuversicht zu geben″, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in seiner Laudatio.

Bundespräsident Van der Bellen sei, so Schützenhöfer weiter, ein Teamplayer, stets gut gelaunt, neugierig, offen und mit einem feinen Sinn für Humor. „Es ist Alexander Van der Bellen auch über die vielen Jahre, die er bereits in der Spitzenpolitik tätig ist, gelungen, seine Gelassenheit und seine Zuversicht zu bewahren. Diese konstanten Wesenszüge sind vertrauensbildend und machen letztlich auch die Authentizität aus, die Alexander van der Bellen zu eigen ist. Die Freude an der Arbeit und das stete Streben nach Inklusion derer, die am Rand stehen, sind weitere Charakteristika, die Bundespräsident Van der Bellen auszeichnen.″ 

„Unserer Steiermark ist der Bundespräsident nicht nur durch seine Wanderungen in den Mürzsteger Alpen eng verbunden. Wir freuen uns auch sehr über sein Bekenntnis zum Jagdschloss in Mürzsteg und ich erinnere mich gerne an viele gute Gespräche im Interesse der Republik und des Landes Steiermark″, so LH Schützenhöfer.

Abschließend dankte Schützenhöfer Bundespräsident Van der Bellen: „Im Namen des Landes Steiermark bedanke ich mich bei einem Bundespräsidenten, der an den Zusammenhalt aller Menschen in diesem Land glaubt und diesen Zusammenhalt durch sein Wirken zu stärken und zu fördern versucht, im Sinne der Kontinuität und des Staatswohls.″ Im Lichte der innenpolitischen Ereignisse der jüngeren Vergangenheit sei Van der Bellen mit seinem Herangehen Wahrer der zu behütenden Form und der entsprechenden Räson gewesen. „Ich freue mich, einen Mann auszeichnen zu dürfen, der weiß, dass der Wert des Miteinanders ein großer ist – gerade in den unruhigen Zeiten einer Pandemie und ihrer vielschichtigen Folgen, die wir derzeit durchleben -, und der nie vergisst, darauf hinzuweisen, dass wir uns die Fähigkeit behalten müssen, aufeinander zuzugehen und einander zuzuhören. Ihre erste Prämisse im Herangehen an Probleme ist die, unterschiedlichen Standpunkten mit Respekt zu begegnen und das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen. Möge Ihr konsensuales Wirken weiter dazu beitragen, dass die vielen Potentiale, die unsere Republik und ihre Menschen in so vielen Bereichen haben, geweckt, gefördert und wirkhaft werden!″

Alexander Van der Bellen studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte im Jahr 1970 an der Universität Innsbruck, wo er anschließend auch als Assistent am Institut für Finanzwissenschaft tätig war. 1975 habilitierte Van der Bellen im Fach Finanzwissenschaft, 1980 wurde er als ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre an die Universität Wien berufen. Von 1990 bis 1994 war er an der Universität Wien als Dekan bzw. stellvertretender Dekan der Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften tätig. Sein politischer Weg führte ihn 1994 ins Parlament, wo er als Nationalratsabgeordneter der Grünen und von 1999 bis 2008 als deren Klubobmann tätig war. Zwischen 1997 und 2008 übte Alexander Van der Bellen die Funktion des Bundessprechers der Grünen aus. 2012 wechselte er als Abgeordneter in den Wiener Gemeinderat. Am 26. Jänner 2017 ist Alexander Van der Bellen als neunter Bundespräsident der Zweiten Republik in die Wiener Hofburg eingezogen.

Der Ehrenring ist die höchste Auszeichnung des Landes Steiermark. Der Ring ist ein 18-karätiger glatter Goldring mit dem steirischen Landeswappen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist der 120. Träger des Ehrenrings. Die Liste der bisherigen Trägerinnen und Träger des Ehrenrings ist hier zu finden.

Fotos: © Land Steiermark/Foto Fischer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at