Verkehrsunfall Ardning Bereich Bahnübergang

Am Dienstag, dem 08.02.2022, wurde die Feuerwehr Ardning um 04:13 Uhr von der Landesleitzentrale Florian Steiermark mittels Sirenenalarm und SMS – Alarmierung zu einem „T03 – Verkehrsunfall – PKW steckt in Schnee“ auf der Gemeindestraße in Ardning im Bereich Bahnübergang alarmiert.

Die Feuerwehr Ardning rückte daraufhin unter Einsatzleiter HBI Rene Lesch mit 2 Fahrzeugen und 7 Personen zum Einsatzort aus, 1 Mann stand im Rüsthaus in Bereitschaft.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass ein PKW aus noch ungeklärter Ursache ins Rutschen gekommen war und in einem Schneehaufen steckte. Die drei Fahrzeuginsassen (darunter ein Kleinkind) blieben zum Glück unverletzt.

Die Aufgaben der FF-Ardning bestanden darin, die Unfallstelle abzusichern, auszuleuchten und das Fahrzeug auf Beschädigungen zu kontrollieren! Anschließend wurde das Fahrzeug aus dem Schnee befreit, wieder fahrtüchtig gemacht und somit aus die Familie aus ihrer misslichen Lage befreit. Der deutsche Lenker gab an, dass er eigentlich auf dem Weg in die Schweiz war und vom Navigationsgerät fehlgeleitet wurde …

Gegen 04:50 Uhr rückten die Kameraden der FF-Ardning wieder ins Rüsthaus ein und meldeten sich wieder einsatzbereit bei Florian Steiermark.

Im Einsatz waren:

FF-Ardning (KRFS und LF) mit 7 Personen, 1 Person Bereitschaft im Rüsthaus

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at