Vor den Vorhang: Christian Schiffner ist der ARF – Unternehmer der Woche

In der ARF – Serie „UnternehmerIn der Woche“ stellen wir diesmal Christian Schiffner vom Autohaus Schiffner in Bad Aussee vor. Das Autohaus Schiffner ist seit 4 Generationen ein Familienbetrieb, Christian (3. Generation) leitet den Betrieb.

1. Kannst du deinen bisherigen Lebensweg kurz darstellen?

VS und HS und Bad Aussee dann HTL Steyr Kraftfahrzeug- Maschinenbau

1987 Matura

1988/1989 Bundesheer

1991 Meisterprüfung (damals jüngster Mechanikermeister der Steiermark)

1992 mehrwöchige Elektronikausbildung im Stammwerk von Renault in Paris

1997 Heirat Elisabeth Vater von zwei Töchtern

2000 Betriebsübernahme mit Frau Elisabeth seither Geschäftsführer Autohaus Schiffner

2005 Nissan dazu gekommen (Renault seit 1967)

2006 Dacia dazugekommen

2011 Prüfung gerichtlich beeideter Sachverständiger

2014 Tochter Anna im Betrieb (4. Generation)

2017 50 Jahre AH Schiffner

2019 Zubau Waschanlage und Auslieferraum

2021 Schwiegersohn Florian Kupfer im Betrieb und Opa geworden

2021 Suzuki dazu gekommen, Bau einer neuen GW Halle, neuer Verkaufs- und Umsatzrekord seit Bestand der Firma trotz Corona

2022 Erweiterung Werkstatt geplant

2. Wie groß ist dein Betrieb?

Derzeit 15 Mitarbeiter, unsere Stärke ist ein guter, langjähriger Mitarbeiterstamm

3. Was ist deine Motivation, Unternehmer zu werden, gewesen?

Als Kind habe ich schon immer im Betrieb in den Ferien gearbeitet und bin mit der Arbeit im Betrieb aufgewachsen. Die Übernahme stand immer im Vordergrund, nur als Kind wollte ich Tierarzt werden. Der ständige Umgang mit Menschen gefällt mir und ich bin sehr gerne im Verkauf tätig!

4. Welche Eigenschaften muss deiner Meinung nach ein Unternehmer haben?

Man muss sich in die Wünsche und Vorstellungen der Kunden versetzen können. Fleiß, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sind einer der Eckpfeiler.

5. Was sind deine wichtigsten unternehmerischen Entscheidungen gewesen?

Die Erweiterung auf die 4 Marken Renault, Nissan, Dacia und Suzuki

6. Was kommt in Zukunft auf deine Branche zu? Welche Entwicklungen siehst du?

In den nächsten Jahren kommt auf uns einer der größten Umbrüche in der Automobilbranche zu, die Elektrifizierung der Autos wird uns alle sehr fordern!

7. Was soll der Staat an Rahmenbedingungen verändern?

Wenn der Umweltgedanke so groß geschrieben wird, sollte eine Abwrackprämie für Autos ab 15 Jahren bzw. ab einem bestimmten Abgasgrenzwert vom Staat bezahlt werden

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at