Hund durch Giftköder vergiftet. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Andritz. – Ein unbekannter Täter steht im Verdacht, Giftköder im Bereich der Ziegelstraße ausgelegt zu haben. Ein Terrier-Mischling wurde dadurch vergiftet.

Die 30-jährige Hundebesitzerin ging mit ihrem Hund Dienstagfrüh, 25. Jänner 2022, spazieren. Dabei bemerkte sie wie ihr Hund etwas von einer Wiese fraß. Die Frau begab sich zu einem Tierarzt, welcher eine Vergiftung feststellte. Der Hund musste tierärztlich versorgt werden – er überlebte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Vorsicht. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Andritz unter der 059133/6581 erbeten.

Brand in einem Mehrparteienhaus

Leibnitz Stadt. – Dienstagnachmittag, 25. Jänner 2022, geriet aus bislang unbekannter Ursache ein Mehrparteienhaus in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.00 Uhr dürfte der Brand im Schlafzimmer der Wohnung im obersten Geschoß des Wohnhauses ausgebrochen sein. Die Bewohner:innen des Wohnhauses konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte verlassen. Die Freiwilligen Feuerwehren Leibnitz und Kaindorf an der Sulm waren mit schwerem Atemschutz im Einsatz und konnten den Brand löschen. Zwei Wohnungen sind durch die Flammen unbewohnbar. Die Schadenshöhe wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Brandursache konnte noch nicht geklärt werden, die Ermittlungen laufen.  

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at