Ein Herz für Elementarpädagogik

Gewerkschaftsaktion für Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Kindergärten und Horten

Mit einem Fackelzug hat gestern die Gewerkschaft auf die schwierigen Arbeitsbedingungen aufmerksam gemacht, die in der Elementarpädagogik herrschen. Die Aktion am Grazer Karmeliterplatz und in 7 Bezirkshauptstädten wurde von den Fachgewerkschaften GPA, vida und younion sowie von der ARGE für Kinderbildung und -betreuung getragen, es werden kurz- und mittelfristige Maßnahmen gefordert. Diese sollen die Sicherheit in den Kindergärten unter anderem durch Sicherheitskonzepte verbessern und auch bessere Rahmenbedingungen und zusätzliche Finanzierungen in diesem so wichtigen Arbeitsfeld bringen. Der 24. Jänner ist der Tag der Elementarpädagogik und wurde österreichweit von gewerkschaftlichen Aktionen begleitet.

„Eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Elementarpädagogik nutzt den Kindern, den Beschäftigten – und letztlich der gesamten Gesellschaft“, fasste Horst SCHACHNER, Vorsitzender des ÖGB Steiermark, zusammen.

Foto: © ÖGB Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at