Aktualisierung des Impfdashboards des Landes Steiermark – kommunale Impfprämie: aktuelles Gemeinderanking online abrufbar

Graz (25. Jänner 2022).- Am Impfdashboard des Landes Steiermark findet sich ab sofort zusätzlich zum bisherigen Ranking der gültigen Impfzertifikate der Gesamtbevölkerung das Gemeinderanking gemäß den von der Bundesregierung angekündigten Kriterien der kommunalen Impfprämie (gültige Impfzertifikate der Bevölkerung ab 5 Jahren). Demnach erhalten Gemeinden zusätzliche finanzielle Mittel, deren Ausmaß sich nach der Höhe der Impfquote in der jeweiligen Kommune richtet. Konkret sollen bei der Erfüllung einer Impfquote von 80 Prozent insgesamt 75 Millionen Euro ausgeschüttet werden, bei 85 Prozent 150 Millionen Euro und ab 90 Prozent 300 Millionen Euro. In der Steiermark haben aktuell mehr als 30 Gemeinden die erste maßgebliche Schwelle von 80 Prozent des gültigen Impfzertifikates der Gesamtbevölkerung über 5 Jahren bereits erreicht.

Den tagesaktuellen Stand des Gemeinderankings finden Sie hier.

„Erfreulicherweise werden zahlreiche Gemeinden in der Steiermark in den Genuss einer kommunalen Impfprämie des Bundes kommen. Das Land Steiermark hat von Anfang an die Gemeinden als wichtige Partner beim Impfen und Testen voll eingebunden und zum Beispiel den Bürgermeisterbrief für die Über-80-Jährigen gemeinsam mit den Gemeinden umgesetzt. Das ist auch ein Grund, warum die Steiermark bei der Impfquote stabil den dritten Rang aller Bundesländer innehat. Die Anstrengungen sind mit Hilfe der Gemeinden auf den letzten Metern noch einmal zu intensivieren, um die noch zögerlichen Ungeimpften für eine Impfung zu gewinnen!“, so Wolfgang Wlattnig, Landesamtsdirektor-Stellvertreter und Leiter der Gemeindeabteilung.

Erst heute (25.1.2022) wurde von Statistik Austria eine Studie veröffentlicht, nach der Personen, die mindestens einmal gegen COVID-19 geimpft wurden, unabhängig von Alter und Geschlecht ein deutlich niedrigeres Sterberisiko als ungeimpfte Personen aufweisen, mit höherem Alter steigt das Risiko für Ungeimpfte auf über das Doppelte gegenüber Geimpften. Das sollte besonders für Ältere ein weiterer handfester Anreiz sein, sich umgehend impfen zu lassen“, erklärt Landesstatistiker Martin Mayer.

Auch alle weiteren tagesaktuellen Daten zu den Impfquoten auf Landes-, Bezirks- und Gemeindeebene  finden Sie auf unserem Impf-Dashboard.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at