Rasant vor Polizei geflüchtet: Zeugenaufruf. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 20-jähriger Pkw-Lenker versuchte Freitagnachmittag, 14. Jänner 2022, vor der Polizei zu flüchten. Bei seiner rasanten Flucht gefährdete er mehrerer Passanten. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen 16.00 Uhr fiel einer Polizei-Streife im Bereich des Kreisverkehrs Schulstraße bzw. Mailandbergstraße in Bad Gleichenberg ein blau lackierter Pkw (VW Passat) im Straßenverkehr auf. Dabei verließ der junge Pkw-Lenker den dortigen Kreisverkehr äußerst rasant, bog rund 50 Meter später in die Albrechtstraße ein und beschleunigte seinen Pkw mit LI-Kennzeichen (Zulassungsbezirk Liezen) stark. Für die örtliche Streife machte es den Eindruck, dass sich der Mann einer Anhaltung durch die Polizei entziehen wollte, woraufhin sie dem Pkw folgten.

Trotz eingeschaltetem Blaulicht und aktiviertem Folgetonhorn des Streifenwagens machte der Pkw-Lenker jedoch keine Anzeichen anzuhalten. Dabei gefährdete er durch seine aggressive Fahrweise im Ortsgebiet von Bad Gleichenberg auch einige Verkehrsteilnehmer. Darunter befanden sich sogar Fußgänger mit Kinderwagen, welche sich offenbar zum Ausweichen genötigt sahen. Um weitere Gefährdungsmomente bei der Nachfahrt zu verhindern, brachen Polizisten die Verfolgung vorerst ab. Sie konnten den Mann jedoch kurz darauf aufgrund von erlangten Hinweisen ausforschen.

Gestohlene Kennzeichen – keine Lenkberechtigung

Beim Pkw-Lenker handelte es sich um einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Liezen. Er hatte gestohlene Kennzeichen an seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw angebracht. Zudem hatte er keine gültige Lenkberechtigung. Der 20-Jährige war bereits im Vorfeld von unterschiedlichen Polizei-Dienststellen wegen ähnlich gelagerter Delikte mehrmals angezeigt worden. Er wird neuerlich angezeigt. 

Die Polizeiinspektion Bad Gleichenberg (Tel.: 059133/6121) sucht nun nach Zeugen, welche die besagte Fahrt des blauen Pkw durch das Ortsgebiet von Bad Gleichenberg gestern gegen 16.00 Uhr wahrgenommen haben. Auch von der rasanten Fahrweise betroffene Personen werden ersucht, sich bei der Polizei zu melden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Wagna, Bezirk Leibnitz.– Ein 65-jähriger Fahrradfahrer kam nach Überquerung einer Bundesstraße Freitagnachmittag, 14. Jänner 2022, zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 17:30 Uhr überquerte der 65-Jährige aus Leibnitz mit seinem Fahrrad die B67, wo sich keine bauliche Anlage zur Überquerung (Fahrradüberfahrt) befindet. Zur selben Zeit fuhr eine 54-jährige PKW-Lenkerin aus Slowenien in Richtung Straß. Als sie den Fahrradfahrer sah, bremste sie stark ab und lenkte ihr Fahrzeug an die rechte Seite.

In weiterer Folge stürzte der 65-Jährige und zog sich einen Oberschenkelhalsbruch zu. Bisherigen Erkenntnissen zu Folge dürfte es keine Kollision der beiden Verkehrsteilnehmer gegeben haben.

Der 65-Jährige wurde ins LKH Wagna verbracht.  Ein Alkotest mit der 54-Jährigen verlief negativ, der Fahrradfahrer war leicht alkoholisiert.

Brandereignis

Oberpurkla, Bezirk Südoststeiermark.Samstagmorgen, 15. Jänner 2022, geriet das Dach eines Wirtschaftsgebäudes aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 06:00 Uhr bemerkte die 55-Jährige Hausbewohnerin eine Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl des gegenüberliegenden Wirtschaftsgebäudes. Sie verständigte den 59-jährigen Hausbewohner, der den Notruf absetzte. 

Die Freiwilligen Feuerwehren Oberpurkla, Klöch, Halbenrain und Hof bei Straden standen mit insgesamt 46 Kräften im Einsatz. Der Glimmbrand im Dachstuhlbereich des Wirtschaftsgebäudes konnte gelöscht und somit ein Dachstuhlbrand verhindert werden. 

Die Brandursache ist noch unbekannt. Auch die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Verkehrsunfall

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagmorgen, 15. Jänner 2022, kam es zu einer Kollision von zwei Fahrzeugen. Dabei wurde ein 70-Jähriger schwer und zwei weitere Personen unbestimmten Grades verletzt. 

Gegen 08:00 Uhr lenkte der 70-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld seinen Pkw auf der L401 in Fahrtrichtung Bierbaum. Aus bislang unbekannter Ursache geriet dieser ins Schleudern, kam auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte in weiterer Folge mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieser wurde von einem 67-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld gelenkt.

Beide Fahrzeuge wurden in eine abfallende Böschung geschleudert. Der 70-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins LKH Graz gebracht. Der 67-Jährige und seine Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins LKH Hartberg gebracht.

Die Freiwilligen Feuerwehren Fürstenfeld, Bierbaum und Bad Blumau standen mit 22 Kräften im Einsatz. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at