Grundlseer Josef Köberl für „Man oft the Year 2021“ nominiert

Die World Open Water Swimming Association (WOWSA) hat ihn zum „Man oft the Year 2021“ nominiert, einer von mehreren. Josef Köberl sucht um Unterstützung:

„Im letzten Jahr versuchte ich im Natureispalast das bisher Unmögliche:

Ich versuchte 1609 Meter in unter 0 Grad Wassertemperatur zu schwimmen. Noch dazu auf einer Höhe von 3214 Metern über dem Meer gelegen, wo die Luft schon dünn wird und Bewegung allgemein mehr Anstrengung bedeutet.

Es galt 32 Längen und einige Meter in der Gletscherspalte zu schwimmen.

Geschafft habe ich dann beim Weltrekord am 10. Juni 30 Längen und ein wenig – also gesamt 1511 Meter in minus 0,23 Grad Wassertemperatur – es dauerte 38 Minuten und 32 Sekunden diese Strecke zu absolvieren.

Untrainiert wäre es absolut tödlich und ohne perfektes Team unmöglich!

Dies bewegte wohl jemanden dazu, mich für den „Man oft the Year 2021“ vorzuschlagen. Vor einigen Tagen bekam ich die Nachricht, dass ich von der WOWSA nominiert wurde.

Nun entscheidet das öffentliche Voting den Gewinner.

Wenn du mir auch deine Stimme geben möchtest, freue ich mich sehr! „

Vorgangsweise

Zuerst kurz unverbindlich hier bei der WOWSA anmelden.

Wenn du registriert bist, dann kannst du für mich stimmen. (Button ist ganz oben über dem Namen). Ich bedanke mich herzlich für dein Voting!

Meine Stimme für Josef Köberl 

Vielleicht bekommst du dann im nächsten Newsletter die Information vom „Man oft the Year 2021“!

Hier kannst du dir das Video Josef Köberl`s World Record von Michael Spitzbauer anschauen, der den Weltrekordsversuch gefilmt hat.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at