LKH Bad Aussee seit 11.1. wieder weitgehend im Vollbetrieb

Bekanntlicherweise musste das LKH Bad Aussee im Dezember weitgehend den Betrieb reduzieren: Interne und chirurgische Abteilung wurden zusammengelegt, was mit einer deutlichen Bettenreduktion und über gewisse Zeit auch mit einem Aufnahmestopp verbunden war.

Laut Unternehmenskommunikation der KAGES stehen seit gestern wieder 18 Betten auf der Chirurgie, 20 Betten auf der Internen und 2 interdisziplinäre Betten (für PatientInnen, die sowohl interne als auch chirurgische Betreuung brauchen) zur Verfügung. 9 Betten auf der internen Abteilung sind weiterhin geschlossen und daran wird sich laut KAGES auch voraussichtlich nichts ändern.

Diese Situation ist weitgehend durch Personalprobleme bei ÄrztInnen und PflegerInnen herbeigeführt worden, aber auch durch Krankenstände.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at