Rang drei beim Weltcup-Auftakt im Rennrodeln auf Naturbahnen – Damen knapp am Stockerl vorbei

Achenrainer-Cousins am Podest

Die Tiroler Cousins Simon und Fabian Achenrainer sorgten am ersten Tag des Weltcup-Auftakts im Rennrodeln auf Naturbahnen für Österreichs ersten Stockerlplatz. Nachdem sie im ersten Lauf nur fünf Hundertstel hinter der italienischen Top-Paarung Patrick Pigneter/Florian Clara gelegen waren, büßten sie im zweiten Durchgang noch einen Rang gegen die Russen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev ein und landeten auf Rang drei.


Im Damenbewerb fuhr einmal mehr Seriensiegerin Evelin Lanthaler aus Südtirol wie vom anderen Stern, holte sich mit dem unglaublichen Vorsprung von 1.09 Sekunden den Sieg. Die Top-Überraschung lieferte die für Deutschland startende Tirolerin Lisa Walch, die auf Rang zwei landete und Greta Pinggera (Ita) auf Platz drei verwies. Bei Österreichs Damen hatte diesmal Michelle Diepold aus der Steiermark die Nase vorne, wurde unmittelbar vor Teamkollegin Tina Unterberger (Oberösterreich) Vierte. Vanessa Markt (Tirol) landete auf Rang zehn, Riccarda Ruetz (Tirol) nach einem Fehler im ersten Lauf auf Position elf.


Fabian Achenrainer: „Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, mit einem Podestplatz in die Weltcupsaison zu starten. Das ist uns gelungen. Der erste Lauf war sehr gut. Im zweiten hat sich leider der eine oder andere Fehler eingeschlichen. Wir sind aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis.”


Michelle Diepold: „Grundsätzlich bin ich mit Rang vier zum Auftakt sehr zufrieden – vor allem in Umhausen, wo mir die Bahn nicht wirklich liegt. Beide Fahrten sind ausbaufähig und es ist noch einiges möglich. Deshalb gehe ich mit einem positiven Gefühl in den folgenden Bewerb am kommenden Wochenende.”


Tina Unterberger: „Bestimmte Teilzeiten waren sehr gut, die Richtung stimmt. Nach dem ersten Wertungslauf hatte ich mir etwas mehr erwartet und dann voll attackiert. Das ist leider in der ersten Kurve in die Hose gegangen. Aber ich kann mir zumindest nicht vorwerfen, dass ich nicht alles probiert habe.”


Weltcup Rennrodeln auf Naturbahnen, Umhausen:

Damen: 1. Lanthaler (Ita) 2:30.69, 2. Walch (D) +1.09, 3. Pinggera (Ita) +1.49, 4. Diepold (Ö) +2.01, 5. Unterberger (Ö) +2.04, … 10. Markt (Ö) +5.64, 11. Ruetz (Ö) +6.08.

Doppel: Pignetter/Clara (Ita) 2:35.93, 2. Porshnev/Lazarev (Rus) +0.97, 3. Achenrainer/Achenrainer (Ö) +1.01.


Das Rennprogramm am Sonntag:10 Uhr – 1. Wertungslauf Herren11.30 Uhr – Finallauf Herren13 Uhr – Teambewerb


Fotos: ÖRV/Miriam Jennewein

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at