Red Bulls feiern zu Jahresbeginn 3:2-Arbeitssieg gegen Pustertal; Graz99ers mit Heimniederlage


Salzburgs Siegesserie hält nun schon bei neun Spielen
Bruneck, 2. Januar 2022 | Der EC Red Bull Salzburg feierte in der bet-at-home ICE Hockey League im Auswärtsspiel gegen die HC Pustertal Wölfe einen 3:2-Sieg nach Verlängerung und gewann damit zum neunten Mal in Folge.
Das Duell in Bruneck war das erwartet schwere Spiel, in dem die Red Bulls nach Toren von Florian Baltram und Dominique Heinrich schon mit 2:1 in Führung lagen. Den Sieg fixierte Thomas Raffl dann aber erst in der Verlängerung, womit alle vier Saisonbegegnungen mit Pustertal über die reguläre Spielzeit hinausgingen. Fast in Bestbesetzung – nur der rekonvaleszente Atte Tolvanen sowie Lucas Thaler, Danjo Leonhardt und Jakub Borzecki, die nach ihrer Rückkehr aus Kanada von der abgesagten U20-WM noch nicht eingesetzt werden – starteten die Red Bulls in Bruneck ins erste Spiel des neuen Jahres. Und gerieten schon nach etwas mehr als einer Minute in Rückstand, JP Lamoureux verlor hinterm Tor die Scheibe und Pustertals Raphael Andergassen netzte ins halbleere Tor ein. Danach entstand ein ausgeglichenes erstes Drittel, in dem beide Teams auf Augenhöhe spielten und abwechselnd zu Möglichkeiten kamen.
Im zweiten Abschnitt erhöhten die Salzburger den Druck und glichen in der 34. Minute aus, Florian Baltram fälschte den Schuss von Ali Wukovits vorm Tor ab und überwand den starken Pustertaler Goalie Tomas Sholl zum 1:1-Pausenstand nach 40 Minuten, während JP Lamoureux einige weitere sehr gute Chancen der Hausherren vereitelte.
Im Schlussdrittel übernahmen die Red Bulls erstmals die Führung, als Dominique Heinrich im Powerplay von der blauen Linie ins Kreuzeck traf (49.). Doch Pustertal schlug zurück und glich wieder aus, Dante Hannoun traf nach 2-auf-1-Konter zum 2:2.
Mit diesem Stand ging es auch in die Verlängerung und dort hämmerte Thomas Raffl die Scheibe aus dem halbhohen Slot unter die Querstange (62.) und sicherte den Red Bulls den hart erkämpften 3:2-Auswärtssieg gegen die Pustertal Wölfe. Es war Salzburgs neunter Sieg in Folge.
bet-at-home ICE Hockey League
HC Pustertal Wölfe – EC Red Bull Salzburg 2:3 (1:0, 0:1, 1:1) OT Tore:
1:0 | 01:02 | Raphael Andergassen
1:1 | 33:10 | Florian Baltram 
1:2 | 48:02 | Dominique Heinrich | PP
2:2 | 54:31 | Dante Hannoun 
2:3 | 61:07 | Thomas Raffl Zuschauer: 1.860
Die nächsten Spiele der Red BullsDi, 04.01.22 | EC Red Bull Salzburg – HK SZ Olimpija | 19:15 | LivestreamDo, 06.01.22 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 17:30 | LivestreamSo, 09.01.22 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 16:30 | Puls 24

bet-at-home ICE Hockey League

BRUNECK,ITALY,02.JAN.22 – ICE HOCKEY – ICE Hockey League, HC Pustertal vs EC Red Bull Salzburg. Image shows Benjamin Nissner (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Daniel Schoenherr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at