Verkehrsunfall auf der A9. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Deutschfeistritz, Bezirk Graz-Umgebung. – Am Abend des 1. Jänners 2022 ereignete sich im Schartnerkogeltunnnel auf der A9 (FR Graz) ein Verkehrsunfall. Der Tunnel musste gesperrt werden. 

Im Staubereich kam es dann vor dem Tunnel ebenfalls zu einem Unfall. Verletzt wurde niemand.

Gegen 19.30 Uhr touchierte ein 22-Jährige Grazer mit seinem Fahrzeug den Randstein des Tunnels. Das Fahrzeug kam ins Schleudern, stieß gegen die Tunnelwand und kam auf der linken Fahrbahnseite zum Stillstand. Der Schartnerkogeltunnnel musste daraufhin gesperrt werden. Im Staubereich vor dem Tunnel kam es in Folge ebenso zu einem Verkehrsunfall. Auch hier wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es fahrunfähig war. Die A9 (FR Graz) war für die Dauer der Fahrzeugbergungen in der Zeit zwischen 19.30 Uhr bis 20.50 Uhr zur Gänze gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Graz, Bezirk Lend. – Eine 61-jährige Fußgängerin wurde am Nachmittag des Neujahrstages, 1. Jänner 2022, von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren. Die Rettung transportierte die Frau mit leichten Verletzungen in das UKH Graz. Die Grazer Verkehrsinspektion bittet um Hinweise.

Die Fußgängerin überquerte den Lendplatz in Richtung Keplerstraße. Als sie den Kreuzungsbereich Lendplatz/Keplerstraße verließ, kam es auf Höhe Keplerstraße 32 zu dem Zusammenstoß mit einem Pkw. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge dürfte der/die Fahrzeuglenker*in i der Keplerstraße mit überhöhter Geschwindigkeit (von West nach Ost) unterwegs gewesen und auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dabei stieß der Pkw mit der linken Fahrzeugseite gegen den linken Fuß der 61-jährigen Grazerin. Der Fahrzeuglenker hielt nicht an und begann Fahrerflucht. Die Verkehrsinspektion Graz bittet nun um Hinweise. Bei dem Pkw soll es sich um einen älteren, roten oder rosafarbenen Kleinwagen handeln. Weder Marke noch Kennzeichen konnten bislang erhoben werden. Zeugen welche Hinweise geben können, mögen sich unter +43-59-133-65-4100 melden.

Speiseöl führte zu Brand

Eggersdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Am Neujahrstag, 1. Jänner 2022, kam es zur Mittagszeit zu einem Küchenbrand. Ein rasches Einschreiten der Feuerwehr verhinderte schlimmeres. Ein 75-Jähriger erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Eine 65-Jährige wärmte gegen 13.00 Uhr Speiseöl auf dem Küchenherd auf. In einem unbeaufsichtigten Moment geriet das Öl in Brand. Ihr 75-jähriger Ehemann versuchte den Brand zu löschen. Als ihm dies nicht gelang, verständigte das Ehepaar die Feuerwehr. Acht Fahrzeuge (44 Einsatzkräfte) der Feuerwehren Hart-Purgstall, Kumberg und Laßnitzhöhe trafen nur wenige Minuten nach der Alarmierung ein. Sie konnten den Brand rasch löschen und bereits um 13.40 Uhr Brand-Aus verkünden. Die Rettung transportierte den 75-Jährigen mit einer leichten Rauchgasvergiftung in das LKH Graz. Er konnte das Spital bereits wieder verlassen.

Verkehrsunfall: Lenker verweigerte Alkotest

Graz, Bezirk Lend. – Zur Mittagszeit des Neujahrstages, 1. Jänner 2022, ereignete sich ein Verkehrsunfall. Das Fahrzeuge wurde stark beschädigt. Der Lenker (25) aus dem Bezirk Graz-Umgebung war stark alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Der Fahrzeuglenker dürfte laut Zeugenangaben mit weit überhöhter Geschwindigkeit, vom Bahnhofgürtel (aus Richtung Süden kommend), in die Peter-Tunner-Gasse eingefahren sein. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug kollidierte frontal mit einer Betonmauer der dortigen Fußgängerunterführung. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf die entgegengesetzte Fahrbahnseite geschleudert. Der in Graz-Umgebung wohnhafte Russe (25), sowie sein Beifahrer blieben offensichtlich unverletzt. Sie lehnten eine ärztliche Betreuung ab. Ein durchgeführter Alkoholvortest verlief positiv. Polizisten forderten den Mann deshalb zu einem Alkoholtest an einem geeichten Alkomaten auf. Diesen verweigerte er jedoch. Ihm wurde sein Führerschein vorläufig abgenommen. Der Mann wird angezeigt.

Briefkästen beschädigt

Söding-St. Johann/Krottendorf-Gaisfeld, Bezirk Voitsberg. – Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Neujahr 2022 mehrere Briefkästen mit pyrotechnischen Gegenständen.

Die unbekannten Täter sprengten in den Ortsteilen Muggauberg, St. Johann ob Hohenburg und Klein-Gaisfeld insgesamt drei Briefkästen mit mehreren Fächern, indem sie offenbar pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 entzündeten und einwarfen. Durch die Explosion wurden die Briefkästen erheblich beschädigt. Eine genaue Schadenshöhe konnte noch nicht ermittelt werden.

Hinweise zur Täterschaft sind erbeten an die Polizeiinspektion Söding, 059133/6195.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at