Christbaumbrand. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Jakob im Walde, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Eine Wunderkerze dürfte Samstagnachmittag, 1. Jänner 2022, einen trockenen Christbaum entzündet haben. Eine 63-Jährige und eine Dreijährige wurden leicht verletzt.

Die 63-Jährige entzündete gegen 16:50 Uhr in Anwesenheit ihrer drei Enkeltöchter (3, 6 und 7 Jahre alt) an einem bereits sehr trockenen Christbaum eine Wunderkerze. Diese setzte den Baum in Brand. Die 63-Jährige und ihre Enkeltöchter konnten aus dem Raum flüchten. Ein 26-jähriger Verwandter konnte den Brand mit Hilfe einer Löschdecke und eines Feuerlöschers löschen. Die 63-Jährige erlitt leichte Brandverletzungen an den Unterarmen und im Gesicht. Sie wurde vom Rettungsdienst in das LKH Hartberg eingeliefert. Die dreijährige Enkelin wurde ebenfalls leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Oberwart eingeliefert.

Die Feuerwehren Sankt Jakob im Walde und Waldbach waren mit insgesamt vier Einsatzfahrzeugen und 25 Personen im Einsatz und führten die Lüftung der Wohnung und eine oberflächliche Reinigung durch.

Wohnhausbrand

Burgau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Sonntagmittag, 2. Jänner 2022, brach in einem Wohnhaus eines 78-Jährigen ein Brand aus, der das Haus stark beschädigte. Der 78-Jährige wurde verletzt.

Laut Angaben des Hausbesitzers sei gegen 12:10 Uhr ein Heizgebläse, welches er auf einem Radiator abgestellt hatte, auf den darunter befindlichen Teppich gefallen und hatte diesen in Brand gesetzt. Eigene Löschversuche blieben ohne Erfolg, weshalb der 78-Jährige die Feuerwehr verständigte. Das Feuer griff auf das gesamte Wohnhaus über. Die freiwilligen Feuerwehren von Burgau-Burgauberg, Neudau-Neudauberg, Fürstenfeld und Bierbaum, welche mit insgesamt neun Fahrzeugen und 70 Personen im Einsatz waren, konnten das Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Häuser verhindern. Das Wohnhaus des 78-Jährigen wurde durch diesen Brand völlig zerstört. Der Mann wurde vom Rettungsdienst in das LKH Hartberg eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Die weiteren Erhebungen werden in den nächsten Tagen geführt.

Weitere Sachbeschädigungen

Judendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Unbekannte Jugendliche beschädigten in der Nacht zum Neujahr zahlreiche Mülleimer mit pyrotechnischen Gegenständen.

Laut Zeugenaussagen waren sechs jugendliche Personen in der Silvesternacht im Bereich Grazer Straße unterwegs. Dabei beschädigten sie mit pyrotechnischen Gegenständen (Böller) insgesamt elf Mistkübel, sprengten einen Kaugummiautomaten und stahlen dessen Inhalt. Weiters dürften die Jugendlichen den Zaun eines nahegelegenen Kindergartens überstiegen und diesen dadurch erheblich beschädigt haben.

Zeugen werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Gratwein, 059133/6137, in Verbindung zu setzen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at