Stadlober über 10 km starke Sechste

Nach dem gestrigen Sprintrennen stand heute im Zuge der zweiten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide (SUI) für die Damen ein 10 km Einzelstartrennen in der klassischen Technik auf dem Programm.

Bei schwierigen Verhältnissen mit durchgehend intensivem Schneefall lieferte Teresa Stadlober dabei eine starke Vorstellung ab. Die Salzburgerin startete von Beginn an engagiert in das Rennen, teilte sich die 10 km hervorragend ein und konnte sich im Laufe des Rennens immer in der Nähe der Spitzenplätze halten. Erstmals in dieser Saison war die 28-Jährige mittendrin im Kampf um eine absolute Top-Platzierung und belegte am Ende mit 45,8 Sekunden Rückstand den hervorragenden sechsten Platz. Damit durfte sich die Österreicherin über ihr bisher bestes Saisonergebnis freuen.

An der Spitze sicherte sich Kerttu Niskanen den Sieg. Die Finnin setzte sich mit einem starken Finish am Ende klar mit 18,2 Sekunden Vorsprung gegen die Schwedin Ebba Andersson durch. Das Podest komplettierte die Russin Natalia Nepryaeva (+30,5 sec.).

In der Tour-Gesamtwertung verbesserte sich Teresa Stadlober mit ihrer heutigen Leistung um einige Plätze und liegt momentan mit 1:15 Minuten Rückstand auf Rang zwölf. In Führung ist derzeit die heutige Tagessiegerin Kerttu Niskanen aus Finnland.

STIMME:

Teresa Stadlober (Sechste): „Ich bin wirklich voll happy mit meinem Ergebnis und mit diesem sechsten Platz ist es heute richtig gut gelaufen. Mit Temperaturen um 0° und starkem Schneefall waren das heute wirklich extrem schwierige Verhältnisse. Bei den vorderen Nummern war der Schneefall sogar noch intensiver, deswegen war meine Startposition auch nicht wirklich ideal. Ich hatte einen richtig guten Ski und muss mich vor allem bei meinem Service-Team bedanken, das heute wirklich hervorragendes Material rausgezaubert hat. Cool ist auch, dass ich in der Gesamtwertung momentan mit nur vier Sekunden Rückstand auf die Top-Ten Zwölfte bin – es ist also noch einiges möglich. Jetzt heißt es gut erholen und dann werde ich in Oberstdorf wieder angreifen.“

Weiteres Wettkampfprogramm Tour de Ski 2021/22:
Freitag, 31.12.2021, Oberstdorf (GER), 10 km Massenstart Damen (Skating), 12.55 Uhr 
Freitag, 31.12.2021, Oberstdorf (GER), 15 km Massenstart Herren (Skating), 15.25 Uhr 
Samstag, 01.01.2022, Oberstdorf (GER), Sprint Herren und Damen (Klassisch), 12.00 Uhr (Finalläufe)
Montag, 03.01.2022, Val di Fiemme (ITA), 10 km Massenstart Damen (Klassisch), 12.40 Uhr
Montag, 03.01.2022, Val di Fiemme (ITA), 15 km Massenstart Herren (Klassisch), 14.50 Uhr
Dienstag, 04.01.2022, Val di Fiemme (ITA), 10 km „Final Climb“ Damen (Skating), 11.30 Uhr
Dienstag, 04.01.2022, Val di Fiemme (ITA), 10 km „Final Climb“ Herren (Skating), 15.25 Uhr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at