Wohnungsbrände am Christtag. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Stallhofen (Bez. Voitsberg), Graz (Bez. Liebenau). – Am heutigen Christtag, 25. Dezember 2021, kam es zu zwei Wohnungsbränden in der Steiermark. Während der Brand eines Adventkranzes in Graz glimpflich ausging, gerieten in Stallhofen mehrere Balkone eines Wohnhauses in Brand. Eine Frau (60) wurde leicht verletzt.

Gegen 10.30 Uhr befand sich ein 65-jähriger Weststeirer im Wohnzimmer seiner Wohnung, als er plötzlich eine Rauchentwicklung im Bereich seine Balkons bemerkte. Bei einer Nachschau am Balkon stellte er fest, dass auf dem darunter liegenden Balkon ein Brand ausgebrochen war. In der Folge versuchte der 65-Jährige den Brand vergeblich mit Hilfe einer Decke zu löschen. Ein weiterer Bewohner des Mehrparteienhauses alarmierte zwischenzeitlich die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Feuerwehren Stallhofen, Berndorf, Södingberg und Krems löschten in der Folge den Brand. Dabei mussten die Einsatzkräfte auch unter Einsatz von schwerem Atemschutz in das 2. Obergeschoß vordringen, um das Übergreifen von Flammen auf den Dachstuhl zu verhindern. Um 12.15 Uhr konnten letztlich „Brand aus“ vermeldet werden.

Durch den Brand wurden insgesamt drei Balkone sowie angrenzende Wohnbereiche stark beschädigt. Eine 60-jährige Bewohnerin wurde vom Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins LKH Weststeiermark, Standort Voitsberg, eingeliefert. Sie konnte nach ambulanter Behandlung bereits wieder in häusliche Pflege entlassen werden. Schadenshöhe sowie Brandursache sind Gegenstand noch andauernder Ermittlungen. Zu diesem Zwecke werden Sachverständige zur Brandursachenermittlung hinzugezogen.

Graz: Adventkranz in Brand geraten

Kurz vor 17.30 Uhr kam es in einer Wohnung im Grazer Bezirk Liebenau zu einem Brand. Dabei geriet ein Adventkranz in der Wohnung einer 36-jährigen Grazerin in Brand. Die Frau konnte den Brand noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr Graz eigenständig löschen. Durch den Kleinbrand wurde niemand verletzt. Außer dem Adventkranz selbst wurde nichts beschädigt.

Weiterer Wohnungsbrand

Graz, Bezirk Lend. – In der Nacht auf Sonntag, 26. Dezember 2021, geriet eine Wohnung in Brand. Ein 58-Jähriger dürfte eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 00.10 Uhr wurden Einsatzkräfte in die Dreierschützengasse zu einem Wohnungsbrand gerufen. Ein 58-Jähriger hatte sich dort alleine in seiner Wohnung aufgehalten, als er gegen Mitternacht aufgrund des starken Rauches wach geworden war. In der Folge bemerkte er den Brand in seiner Küche. Dieser dürfte vom nicht vollständig ausgeschalteten E-Herd nach der Essenszubereitung ausgegangen sein. Der 58-Jährige konnte die Flammen selbst löschen. Dabei war er dem Rauch jedoch längere Zeit hinweg ausgesetzt. Der Mann wurde vom Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins LKH Graz eingeliefert.

In der Wohnung dürfte hoher Sachschaden in bislang unbekannter Schadenshöhe entstanden sein. Das Kriminalreferat der Grazer Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Für den Löscheinsatz stand auch die Berufsfeuerwehr Graz im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at