Neue Ausbildungsmöglichkeit in Trieben

Die Bildungsregion Paltental schafft mit dem HTL-Tageskolleg eine regionale Alternative zum Studium.

Nachdem im Bereich der klassischen HTL mit dem Schuljahr 2020/21 eine Weiterentwicklung in Richtung Robotik und Smart Engineering fixiert wurde, bekommt Trieben nun mit Beginn des Schuljahres 2022/2023 ein 2-jähriges HTL-Tageskolleg für Wirtschaftsingenieurwesen mit Ausbildungsschwerpunkt Betriebsinformatik. Dadurch können junge, hoch qualifizierte Menschen in der Region gehalten werden. In der Ausbildung zum/zur Wirtschaftsingenieur/in wird wirtschaftliches Wissen mit fundierten technischen Kenntnissen in Verbindung gebracht. Die Räumlichkeiten der HTL wurden dazu entsprechend ausgestattet. Direktor der HTL Trieben, Arno Martetschläger erläutert: „Mit einer Ausbildungsdauer von zwei Jahren ist das Kolleg auch die ideale Möglichkeit für Wiedereinsteiger/innen sowie für alle, die an einer Höherqualifizierung in der Zukunftsbranche IT und Robotik mit besten Jobaussichten interessiert sind. Gemeinsam mit dem AMS gibt es hier attraktive Angebote.“

Das RML Regionalmanagement Bezirk Liezen hat die Vorbereitungsarbeiten bis zur Genehmigung des Kollegs durch das zuständige Ministerium begleitet. „Für uns war es von Anfang an wichtig, eine tertiäre Ausbildung als regionale Alternative zu einem Studium zu schaffen. Zukünftig können Absolvent/innen einer AHS, BHS oder Menschen mit einer Berufsreifeprüfung, im Kolleg Trieben praktische und theoretische Fähigkeiten einer HTL-Ausbildung erwerben“, so der Vorsitzende des Regionalverbandes, LAbg. Bgm. Armin Forstner.

Als Höherqualifizierungsmaßnahme bietet das HTL-Tageskolleg eine Ausbildungsmöglichkeit auf Bachelorniveau und soll zur Eindämmung der Landflucht beitragen. „Damit setzen wir im Bezirk Liezen eine weitere Maßnahme um, um unseren jungen Menschen berufliche Perspektiven zu bieten und den Wirtschaftsstandort Liezen abzusichern“, ist LAbg. Michaela Grubesa, Stv. Vorsitzende des Regionalverbandes, überzeugt.

Das HTL-Tageskolleg erfüllt nicht nur den Wunsch nach Höherqualifizierung von jungen Menschen in der Region, sondern kommt auch dem Bedarf von Unternehmen an Fachkräften nach. Darüber hinaus wird es die Region Paltental als überregionalen Bildungsstandort für technisch-industrielle Berufe stärken. „Das HTL-Tageskolleg ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Bildungsregion Paltental und verstärkt somit auch den Bildungsstandort Trieben. Diese Ausbildungsmöglichkeit unterstützt die Menschen vor Ort, um sie auf zukünftige wirtschaftliche Herausforderungen bestmöglich vorzubereiten“, so Bürgermeister Helmut Schöttl. Interessierte können sich ab sofort bei Frau Karin Forstner, HTL Trieben unter 03615 28030 anmelden und Informationen einholen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at