Einsatz der FF Ardning: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A9

Am Mittwoch, dem 22.12.2021, wurden die Feuerwehren Ardning und Selzthal um 14:15 Uhr von der Bereichswarnzentrale Florian Liezen mittels Sirenenalarm und SMS – Alarmierung zu einem „T10 – Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ auf der A9 in Fahrtrichtung Graz im Bereich Selzthaltunnel alarmiert.

Die Feuerwehr Ardning rückte daraufhin unter Einsatzleiter HBI Rene Lesch mit 2 Fahrzeugen und 5 Mann zum Einsatzort aus, 2 Mann standen im Rüsthaus in Bereitschaft.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der anschließenden Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass sich ein PKW aus noch ungeklärter Ursache überschlagen hatte und am Dach liegengeblieben war. Die Fahrzeuginsassen erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades, waren aber zum Glück nicht im Fahrzeug eingeklemmt und wurden bereits durch Ersthelfer bzw. das Rote Kreuz betreut.

Die Aufgaben der FF-Ardning bestanden darin, die Unfallstelle abzusichern, den Brandschutz herzustellen, das Batteriemanagement durchzuführen und das Unfallfahrzeug auf ausfließende Betriebsmittel zu kontrollieren. Unmittelbar danach trafen die Kameraden der FF Selzthal ein und übernahmen die Einsatzleitung.

Nach Abtransport der verletzten Personen ins LKH Rottenmann wurde das Unfallfahrzeug noch für das Abschleppen vorbereitet, die Fahrbahn gereinigt und anschließend wieder freigegeben.

Gegen 15:20 Uhr rückten die Kameraden der FF-Ardning wieder ins Rüsthaus ein und meldeten sich wieder einsatzbereit bei Florian Liezen.

Im Einsatz waren:

FF-Ardning (KRFS, MTF) mit 5 Mann, 2 Mann Bereitschaft

FF-Selzthal

Rotes Kreuz 

Polizei 

ASFINAG

Abschleppunternehmen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at