Liezen: Festnahme widersetzt

Eine Mitarbeiterin des Einkaufszentrums verständigte gegen 17.00 Uhr den Notruf. Als Polizisten kurze Zeit darauf eintrafen, zeigte sich der 36-Jährige uneinsichtig, provokant und zusehends aggressiv. Durch den geführten Dialog verließ der in Liezen wohnhafte zuerst die Örtlichkeit.

Kurze Zeit später betrat er erneut das Einkaufszentrum. Wiederum weigerte er sich, die COVID-Bestimmungen (FFP-2 Maskenpflicht) einzuhalten. Sofort begann er die Beamten lautstark zu beschimpfen. Nachdem der Mann mehrfache Aufforderungen, sein Verhalten einzustellen ignorierte, nahmen ihn Polizisten fest. Der Deutsche widersetzte sich mit erheblicher Körperkraft und stieß die Beamten von sich. Dabei bedrohte er ihnen auch mehrmals mit dem Umbringen.

Erst mit Unterstützung weiterer Polizisten gelang es, den Renitenten zur Vernehmung zu verbringen. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at