Dominanter 8:2-Heimsieg der Red Bulls gegen Hydro Fehérvár AV19

Peter Schneider macht Hattrick perfekt | Aljaž Predan mit ICE-Premieren-Tor
Salzburg, 18. Dezember 2021 |
Der EC Red Bull Salzburg gewann das Spitzenspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen Hydro Fehérvár AV19 mit 8:2 und feierte damit den vierten Sieg in Folge. Vor 1.559 erstmals wieder zugelassenen Zuschauern dominierten die Red Bulls in der Salzburger Eisarena die Partie und gewannen auch in der Höhe verdient sehr zur Freude ihrer Fans, die im letzten Heimspiel vor Weihnachten ein starkes Spiel ihrer Mannschaft sahen. Ohne Danjo Leonhardt, Jakub Borzecki und Lucas Thaler, die sich mit Deutschland bzw. Österreich auf die Ende Dezember in Kanada stattfindende U20-Weltmeisterschaft vorbereiten, dafür mit dem 20-jährigen Finnen Rasmus Lahnaviik von den Red Bull Hockey Juniors, der heute mit den Red Bulls in der ICE Hockey League debütierte (in der CHL hat er mit den Salzburgern bereits ein Spiel bestritten), ging es in die Partie gegen Hydro Fehérvár AV19.

Die Red Bulls dominierten das Spiel von Beginn an, konnten aber im ersten Drittel aus ihrer spielerischen Überlegenheit noch kein Kapital schlagen. Im zweiten Durchgang trafen sie dafür gleich fünfmal (!); Thomas Raffl (21.), Vincent LoVerde (25.), Peter Schneider (29.), Paul Huber (30.) und Aljaž Predan (34.) mit seinem ersten Tor bei den Profis überhaupt und sorgten für die überlegene Führung. Fehérvárs Csanad Erdely traf dann kurz vor der zweiten Pause im Powerplay (40.) aus einer der wenigen Chancen der Gäste und verkürzte auf 1:5 aus deren Sicht. Die Hausherren machten aber einfach weiter und erhöhten zu Beginn des Schlussdrittels (41.) im Powerplay neuerlich, Dominique Heinrich traf aus der Distanz mit Innenstange zur 6:1-Führung. In der 45. Minute zog Peter Schneider freistehend aus 5 Meter ab und hämmerte das Spielgerät unhaltbar mit seinem zweiten Tagestreffer in die Maschen. In der 56. Minute verkürzte Fehérvárs Joshua Atkinson zwar noch einmal, aber den Schlusspunkt setzte Peter Schneider, der noch in derselben Minuten zum dritten Mal einnetzte und damit einen Hattrick erzielte.

Die Red Bulls gewannen schließlich klar mit 8:2 und freuten sich auch für ihre Fans, die zum ‚Weihnachtsspiel‘ erstmals nach dem Lockdown wieder zuschauen durften.
bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Hydro Fehérvár AV19  8:2 (0:0, 5:1, 3:1) 
Tore:
1:0 | 20:33 | Thomas Raffl 
2:0 | 24:33 | Vincent LoVerde 
3:0 | 28:32 | Peter Schneider
4:0 | 29:33 | Paul Huber
5:0 | 33:13 | Aljaž Predan
5:1 | 39:09 | Csanad Erdely | PP
6:1 | 40:31 | Dominique Heinrich | PP
7:1 | 44:16 | Peter Schneider 
7:2 | 55:22 | Joshua Atkinson 
8:2 | 55:45 | Peter Schneider Zuschauer: 1.559
Die nächsten Spiele der Red Bulls
Di, 21.12.21 | EC-KAC – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Livestream
So, 26.12.21 | HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – EC Red Bull Salzburg | 17:30
Di, 28.12.21 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz | 19:15

bet-at-home ICE Hockey League

Foto: Red Bull/GEPA PICTURES

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at