Rekordwert: 120.702 Impfungen in den letzten sieben Tagen in der Steiermark; 72,72 Prozent Erst- und Zweitimpfungen

Impfzertifikat für Johnson&Johnson Geimpfte läuft bei nur einer Impfung aus

Graz, am 17. Dezember 2021.- Beim 41. Impf-Update des Landes Steiermark informierten heute Vormittag (10.12.2021) Impfkoordinator Michael Koren, Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig und Test- und Impfstraßenverantwortlicher Harald Eitner zum Stand der Corona-Schutzimpfungen in der Steiermark.

Impfkoordinator Michael Koren: „Vor genau einem Jahr habe ich diese Funktion übernommen. Ich erinnere mich noch gut an den 27. Dezember des Vorjahres, wo wir es mit viel Anstrengung geschafft haben, in einem Pflegeheim in Graz 40 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, die sich impfen ließen.″ Seitdem habe sich viel getan: „Mittlerweile erfolgten 2.155.332 Impfungen in der Steiermark, davon 906.780 Erstimpfungen. Mit 72,72 Prozent an Erst- und Zweitimpfungen liegen wir im Bundesländer-Vergleich derzeit am dritten Platz“, unterstrich Koren.

Man blicke auf ein intensives Jahr zurück, so der Impfkoordinator: Pharmaunternehmen gaben Zusagen, die sie dann doch nicht halten konnten. So habe es im Jänner geheißen, dass 150.000 Impfdosen geliefert würde, gekommen seien 15.000. Auch die Versprechungen von Johnson&Johnson, dass es sich bei ihrem Impfstoff um den „Ferrari unter den Impfstoffen″ handeln würde, hätten sich als falsch erwiesen, weil auch bei diesem Impfstoff tatsächlich zweite und dritte Impfungen für die Immunisierung notwendig sind. 

„Bei den Booster-Impfungen sind wir mit 409.870 Drittimpfungen gut unterwegs“, erklärte Koren. „Allein von gestern auf heute sind 18.000 dritte Impfungen erfolgt. Auch an diesem Wochenende finden wieder Erstimpfungen an den Impfstraßen statt, speziell am Sonntag, dem 19. Dezember auch für Kinder ab fünf Jahren an den Impfstraßen Graz, Premstätten, Bruck, Judenburg, Hartberg und Leoben. Mittlerweile haben sich bereits 8.719 Kinder zwischen fünf und elf Jahren impfen lassen, auf der Impfplattform sind zudem 6.878 Kinder zur Impfung angemeldet. Eine weitere freie Impfaktion für Kinder findet am 26. Dezember von 8 bis 14 Uhr an den Impfstraßen Graz, Premstätten, Bruck, Judenburg, Hartberg und Leoben statt.″ Im Rahmen der Kinderimpfaktionen stehen Kinderärztinnen und -ärzte für umfassende Beratung zur Verfügung. 

„Was die dritten Impfungen von Jugendlichen zwischen 12 bis 17 Jahren betrifft, ist die Entscheidung des Nationalen Impfgremiums ausständig. Sobald diese da ist, kann sich auch diese Gruppe bei den freien Impfaktionen auf den Impfstraßen eine dritte Impfung holen. Alle, die sich auf der Anmeldeplattform registriert haben, bekommen dazu natürlich eine schriftliche Einladung.“

Zum Impfstoff Novavax betonte der Impfkoordinator abschließend: „Am Montag soll es eine diesbezügliche Entscheidung von der Europäischen Arzneimittelbehörde geben. Sollte die EMA den Impfstoff von Novavax zulassen, wird 14 Tage nach der Zulassung der erste Impfstoff nach Österreich geliefert. Für die Steiermark sind aktuell rund 25.000 Dosen vorgesehen.″

Landeamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig: „Bei all jenen, die bisher nur einmal mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft wurden, läuft das Impfzertifikat mit 3. Jänner aus. Wir ersuchen daher diese Personen ausdrücklich, sich möglichst noch im Dezember eine zweite Impfung abzuholen. Zu den mehr als 200.000 Schreiben der Sozialversicherungsträger und des Ministeriums an alle Ungeimpften möchte ich anmerken, dass sich diese Personengruppe natürlich an jede Impfstraße in der Steiermark wenden kann und auch sehr gerne andere Termine als die vorgeschlagenen möglich sind. Was die Einladungen für die Drittimpfungen betrifft, kann ich berichten, dass wir nun bereits die Einladungen für die Kalenderwochen drei bis fünf ausgeschickt haben, rund 80.000 Personen sind in diesem Zeitraum für die Booster-Impfung eingeladen.“

Zum aktuellen Impf-Geschehen in der Steiermark konnte Wlattnig einen neuen Rekord verkünden: „Seit vergangenem Freitag (10.12.2021) wurde mit 120.702 Impfungen in der Steiermark die höchste Zahl seit Beginn der Impfkampagne erreicht. Von diesen waren 12.020 Erstimpfungen, nach zirka 7.700 in der Woche zuvor. Die Anzahl der Drittimpfungen hat rund 89.000 erreicht, nach 76.000 im Vergleichszeitraum eine Woche zuvor. Allein seit Anfang Dezember konnten wir bereits 191.000 Drittimpfungen durchführen, insgesamt halten wir in der Steiermark nun bereits bei 409.879 Personen, die drei Mal geimpft wurden“, so Wlattnig. Die Impfquote entwickle sich in die richtige Richtung: „Mit Stand heute halten wir bei einem Anteil von 72,72 Prozent Erstgeimpften in Bezug auf die Gesamtbevölkerung, 69,87 Prozent sind vollimmunisiert. In der Steiermark haben zudem bereits 82 Prozent aller Über-80-Jährigen die dritte Impfung bekommen, das ist österreichweit der Bestwert. Besonders erfreulich ist, dass wir bei der so wichtigen Zielgruppe der 75- bis 84-Jährigen bei der allgemeinen Impfquote mit 91,7 Prozent gemeinsam mit dem Burgenland die höchste Rate ausweisen“, freut sich Wlattnig. „Dennoch gibt es in der Steiermark noch immer rund 200.000 Personen, die völlig ungeimpft sind: Diese bitten wir, von unseren Angeboten Gebrauch zu machen und nicht länger zu warten und sich noch vor Weihnachten die erste Impfung zu holen!“

Mit einem Rückblick auf die Vorwoche begann Test- und Impfstraßenkoordinator Harald Eitner seinen Bericht über das Geschehen an den steirischen Impfstraßen: „Mit der höchst erfreulichen Zahl von 63.212 Impfungen gab es in der vergangenen Woche an den Impfstraßen einen neuen Rekordwert an Impfungen in der zweiten Jahreshälfte. Sensationell waren auch die Impfbusse unterwegs, fast 2.200 Impfungen sind eine großartige Leistung der beiden Bus-Teams.“ Mit über 11.000 Impfungen habe der vergangene Freitag die bisherige Höchstzahl an Impfungen an einem Tag gebracht, so Eitner, der jedoch auch betont, dass zu berücksichtigen sei, dass es mit 6.185 gebuchten Impfungen am letzten Freitag doch auch eine recht hohe Zahl an vorab zugeteilten Terminen gegeben habe. „Erfreulich ist aber vor allem auch, dass es durch die Organisation und die mittlerweile an fast allen Standorten erfolgte Trennung der Teststraßen von den Impfstraßen gelungen ist, Wartezeiten soweit zu minimieren, dass es auch im Rahmen des freien Impfens zu keinen allzu langen Anstellzeiten mehr kommt“, unterstrich der Test- und Impfstraßenkoordinator.

Auch in dieser Woche setze sich der positive Trend bezüglich der Impfzahlen an den Impfstraßen fort, so Eitner: „Bis einschließlich gestern fanden in dieser Woche bislang 32.905 Impfungen an den Impfstraßen statt. Das sind zwar um ungefähr 3.000 Impfungen weniger als im Vergleichszeitraum der Vorwoche, allerdings haben wir diese Woche auch rund 5.000 vorab zugteilte Impfungen weniger als noch in der Kalenderwoche 49. Daraus ergibt sich, dass bislang über 2.000 Personen mehr von unserem freien Impfangebot Gebrauch gemacht haben als noch in der Vorwoche.“ Insgesamt hoffe er, so Eitner, dass es auch in dieser Woche wieder gelingen werde, an der Marke von 60.000 Impfungen an den Impfstraßen zu kratzen. „Ich hoffe, dass das Interesse so, wie wir es in der Vorwoche erlebt haben, weiter anhält. Auch die Impfbusse sind diese Woche sehr gut gebucht, wobei ich nicht erwarte, dass der Rekordwert der Vorwoche überboten wird.″

Auch während der Weihnachtszeit und an den Feiertagen sind die Impfstraßen – mit einigen Ausnahmen – geöffnet, zum Beispiel am:

  • Sonntag, 26.12.2021, von 8 bis 14 Uhr (mit Ausnahme der Standorte Mürzzuschlag, Murau und Schladming)
  • Freitag, 31.12.2021, von 10 bis 20 Uhr, alle steirischen Impfstraßen (Silvesterimpfen)
  • Donnerstag, 6.1.2022, von 8 bis 18 Uhr (mit Ausnahme der Standorte Mürzzuschlag, Murau und Schladming)

Am 24.12.2021, 25.12.2021 und 1.1.2022 werden an den Impfstationen des Landes keine Impfungen durchgeführt.

An den übrigen Tagen gelten – bis auf die vorher aufgezählten Ausnahmen – die normalen Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag von 8 bis 18 Uhr, Dienstag und Freitag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 8 bis 14 Uhr. Alle Details finden Sie  hier.

Das 41. Impf-Update kann  hier als Video nachgesehen werden.

Quelle: Kommunikation Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at