Kostensteigerung bei Mittelschule Bad Aussee

Die pandemiebedingte Explosion der Baukosten betrifft natürlich auch öffentliche Bauten, im konkreten Fall den Umbau/Neubau der Mittelschule in Bad Aussee. Der Gemeinderat in Altaussee hätte gestern, 15.12., die Finanzierung des Anteils der Losergemeinde beschließen sollen, der Tagesordnungspunkt wurde aber abgesetzt.

Grundsätzlich ist ursprünglich mit 10 Mio an Kosten gerechnet worden (2019). Das Land Stmk hat dazu eine 50%ige Förderzusage gemacht. Jetzt sind aber die Baukosten entsprechend gestiegen, man müsse mit einer 7%igen Erhöhung pro Jahr rechnen. Es geht daher wieder ans Verhandeln mit dem Land, weil man will, dass sich das Land auch an einer erhöhten Bausumme mit 50% beteiligt. Mit einer bauaufschiebenden Wirkung ist aber derzeit nicht zu rechnen (Baubeginn Sommer 2022).

Insgesamt sind 4 Gemeinden (Altaussee, Bad Aussee, Grundlsee, Bad Mitterndorf und Stainach) nach bestimmten Prozentsätzen zum Aufbringen der Baukosten verpflichtet, die natürlich eine entsprechende Belastung des Haushaltes mit sich bringen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at