Gesäuse: Zwei Verkehrsunfälle zeitgleich im Abschnitt St. Gallen

Am Montag, den 13. Dezember 21, wurde die Feuerwehr Großreifling zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L705 Erbstraße alarmiert. Ebenso wurde laut Alarmplan die Feuerwehr Mooslandl mit hydraulischem Rettungsgerät mitalarmiert. Aufgrund des langen Anfahrtsweges wurde weiters die Feuerwehr Oberreith mit hydraulischem Rettungsgerät angefordert.

Beim Eintreffen der FF Großreifling wurde folgendes festgestellt. Eine PKW Lenkerin verlor aufgrund der glatten Fahrbahnverhältnisse die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der PKW überschlug sich und kam am Dach zu liegen. Ein nachfolgender PKW Lenker hielt sofort an, setzte einen Notruf ab und begann mit der Erstversorgung der verunfallten Lenkerin. Dieser brachte die verletzte Person in sein Fahrzeug um eine Unterkühlung zu verhindern.

Die FF Großreifling begann umgehenst mit den Absicherungsmaßnahmen der Unfallstelle und errichtete einen Brandschutz, weiters wurde die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und das Fahrzeug nach weiteren Personen kontrolliert. Es befanden sich keine weiteren  Personen im Fahrzeug und somit auch keine eingeklemmte Person. Die nachkommende Feuerwehr Mooslandl unterstützte die Rettungskräfte bei der Versorgung der verletzten Person. Um eine rasche Versorgung der Patientin zu gewährleisten wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Die L705 musste für die Dauer von rund 45min für den gesamten Verkehr gesperrt werden.
Im Anschluss wurde von den beiden Feuerwehren das Fahrzeug mittels Manneskraft wieder aufgestellt und das Verladen des verunfallten PKW´s auf den Abschlepperwagen  unterstützt sowie die Fahrbahn gereinigt.

Wenige Minuten nach diesem Unfall kam es zu einem weiteren Unfall auf der L705 im Ortsteil Oberreith. Ein PKW Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete ebenfalls am Dach. Die FF Oberreith konnte vom ersten Einsatz abgezogen und zum zweiten Verkehrsunfall beordert werden. Zur Bergung des zweiten PKW´s wurde das SRF St. Gallen angefordert. Der Lenker des Kraftfahrzeuges kam mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon.

Eingesetzt waren:

FF Großreifling
FF Mooslandl
FF Oberreith
FF St. Gallen
Polizei Landl
Rotes Kreuz Altenmarkt
Notarzthubschrauber Christophorus 17
Straßenmeisterei St. Gallen
Abschleppunternehmen

Bericht: OBI GRADER Harald, Bilder: FF Großreifling, FF Mooslandl und FF Oberreith

Quelle: Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at