Gaishorn: Brand im Industriegebiet

Zum Brand eines Schaltschrankes am Morgen des 10. Dezember rückte die FF Gaishorn am See nach Alarmierung um 04:07 Uhr in das Industriegebiet aus – die Mitarbeiter des Betriebes erwarteten die Einsatzkräfte bereits am Werksgelände und wiesen diese umgehend in die Lage ein.

Die sofort erfolgte Erkundung des Einsatzleiters mit einem Atemschutztrupp ergab einen tatsächlichen Brand im Serverraum einer Schaltwarte. In der Erstphase schlugen bereits Flammen aus dem Schaltschrank sowie auch Rauchentwicklung war wahrzunehmen, des Weiteren bemerkte man beißenden Geruch von Batteriesäure im betroffenen Bereich. Somit begann der Atemschutztrupp umgehend mit den Löscharbeiten unter Zuhilfenahme mehrerer CO2-Löscher, dies zeigte sehr schnell Wirkung und der Brand war rasch unter Kontrolle. Ausgelöst wurde dieser durch einige überhitzte Batterien, diese galt es auszubauen und zum kontrollierten Abkühlen ins Freie zu bringen.

Die mittlerweile ebenso eingetroffenen Wehren Au sowie BtF Mayr-Melnhof unterstützten die Arbeiten im Außenbereich.

Nach mehreren Kontrollen, Rückstellung der BMZ sowie umfangreicher Belüftung des betroffenen Gebäudetraktes konnte die FF Gaishorn am See um 06:00 Uhr wieder abrücken und die Einsatzstelle an die Betriebsfeuerwehr übergeben!

Ebenso im Einsatz befanden sich das RK aus Trieben mit einem RTW sowie die Polizei.

Quelle/Fotos: Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at