Skigebiet Kaiserau startet die Lifte

Am kommenden Samstag, 11. Dezember, beginnt auf der Kaiserau der Skibetrieb. Saisonkarten sind auch im Vorverkauf erhältlich.

Massiver Neuschnee macht es möglich: Die Kaiserau öffnet früher als geplant. Schon am kommenden Samstag startet das beliebte Familienskigebiet in die diesjährige Wintersaison. Vorerst mit dem Kinderland und dem Schlosslift. Ab dem 18. Dezember sind dann alle Lifte täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Obwohl alle Zeichen auf einen schneereichen Winter deuten, ganz auf Naturschnee verlassen will man sich nicht, wie Kaiserau-Geschäftsführer Mario Brandmüller betont: „Wir haben heuer viel Geld in die Beschneiungsanlage investiert und hoffen, trotz geltender Corona-Regelungen, auf viele Gäste.“ Wie in allen anderen Skigebieten gilt auch auf der Kaiserau die verordnete 2-G-Regel.

Um den Ticketverkauf schneller und effizienter zu gestalten, hat man schon im Vorjahr eine zweite Kassa installiert. „Heuer können wir eine maximale Zeitersparnis beim Ticketkauf bieten und verhindern unnötigen Kontakt durch langes Anstellen“, sagt Brandmüller. Zusätzlich sind 400.000 Euro in die Verbesserung der Infrastruktur geflossen. Die gute Qualität des Skigebiets bestätigt auch das österreichische Pistengütesiegel, das der Kaiserau im Vorjahr verliehen wurde. Einheitliches Fazit der Jury: Hervorragend.

Neben guter Pistenqualität punktet die Kaiserau auch mit Familienfreundlichkeit. „Skifahren muss unbedingt leistbar bleiben“, betont Brandmüller, der auf eine moderate Preisgestaltung setzt. Auch der Saisonkartenvorverkauf läuft trotz des frühen Starts in die diesjährige Wintersaison noch bis zum 23. Dezember. Infos und Bestellung unter: 0664 / 60 353 550.

Foto: Stefan Leitner

Quelle: Benediktinerstift Admont

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at