Neue Ortsstellenleiter bei der Bergrettung Trieben und Selzthal

Neuer Ortsstellenleiter in Trieben

Nach 13 Jahre an der Spitze der Ortsstelle hat der Gaishorner Christoph Hell seine Funktion übergeben. Dietmar Willnauer seit neun Jahren aktiver Bergretter wurde einstimmig, bei einer Wahl vor dem Lockdown, zum Ortsstellenleiter gewählt. An seiner Seite zwei „junge“ Bergretter: Tobias Halsmaier und Lukas Schröck wurden als Ortsstellenleiter-Stellvertreter gewählt. Der bisherige Einsatzleiter Manuel Strimitzer wurde in seiner Funktion bestätigt. „Die Bergrettung Trieben ist gut aufgestellt: 26 Bergretter und zwei Such- und Lawinenhunde stehen jederzeit bereit.“ „Nach erfolgreicher Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges steht ein Garagenbau als nächstes Projekt auf der Tagesordnung.“, kündigt der Willnauer an. Willnauer ist 59 Jahre alt, hauptberuflich Techniker. Er ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter samt Enkelkind. Neben seinem Ehrenamt als Bergretter fordert ihn gerade sehr seine Rolle als Opa. 

Ortsstellenleiter Dietmar Willnauer
Foto: Bergrettung Steiermark

Generationenwechsel bei der Bergrettung Selzthal

„In den letzten Jahren erlebte dir Bergrettung Selzthal, deren Einsatzgebiet sich von Ardning bis nach Lassing erstreckt, eine erfreuliche Entwicklung durch den Zustrom zahlreicher neuer, junger & motivierter Bergretter:innen. Diese positive Entwicklung setzte sich dementsprechend auch in den neuen Führungspositionen innerhalb der Einsatzmannschaft fort und so kam es schließlich bei der Wahl des Ortsstellenleiters und des Vorstandes zu einer Neuaufstellung.“, freut sich Michael Henökl über den frischen Wind bei der Bergrettung. Michael Henökl ist ab sofort der neuer Ortstellen- und gleichzeitig Einsatzleiter. Seine Vorgänger: Heinz Planitzer und Günther Unterberger unterstützen den 28-Jährigen weiterhin als Stellvertreter. Alexander Kettner wurde zum neuen Kassier gewählt. Henökl ist seit zehn Jahren aktiver Bergretter. Auf ihn ist zurückzuführen, dass die Bergrettung Selzthal in den letzten Jahr eine Frischzellenkur erfahren hat und eine Vielzahl an jungen Bergretter:innen gewinnen konnte. Sich selbst ein Bild der aktiven Truppe zu machen besteht beim traditionellen alpinen Sicherheitstag am 9.1.2022 auf der Ardningalm.

(vlnr: Heinz Planitzer, Michael Henökl, Alexander Kettner und Günther Unterberger)
Foto: Bergrettung Steiermark

Quelle: Bergrettung Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at