ÖBB überraschen mit ehrlichstem Weihnachtsspot aller Zeiten

  • „Wir sind Weihnachten (wenn wir wollen)“ greift die derzeit vorherrschende angespannte Stimmung auf
  • ÖBB stehen für Zusammenhalt und das Aufeinander zugehen – auch in herausfordernden Zeiten

Wien, 8. Dezember 2021 – In ihrem aktuellen Weihnachtsspot greifen die ÖBB die derzeit nicht zuletzt durch die Pandemie angespannte und zu Weihnachten zusätzlich noch hektische Stimmung auf. Im wahrscheinlich ehrlichsten Weihnachtsspot aller Zeiten, gibt es statt Weihnachtsglanz und „-kitsch“ eine unkonventionelle, raue Geschichte direkt aus dem Leben. Die aggressive und ruhelose Grundstimmung, ein Missverständnis und beinahe eine Schlägerei sind normalerweise nicht die Inhalte einer klassischen Weihnachtsgeschichte. Doch die ÖBB haben sich in diesem Jahr entschieden, genau diese angespannte Stimmung zum Thema zu machen und die Weihnachtsheld:innen der ÖBB vor den Vorhang zu holen. Im Spot entwickelt sich eine äußerst bedrohliche Situation zwischen zwei Streitenden. Bevor die Szene eskaliert, greift eine ÖBB-Mitarbeiterin auf überraschende Weise ein und entschärft die Lage. Durch dieses beherzte und schlaue Eingreifen endet der Spot schließlich doch noch versöhnlich und – wie für einen Weihnachtsfilm passend – friedvoll. Der Weihnachtsspot zeigt, dass wir alle auch in herausfordernden Zeiten zusammenhalten können, wenn wir wollen.

Damit wollen die ÖBB, alle jene Mitarbeiter:innen ins Rampenlicht rücken, die gerade in stressigen und angespannten Zeiten verlässlich ihren Dienst tun, für die Fahrgäste da sind und für den nötigen Zusammenhalt sorgen. Denn nicht nur im Weihnachtsspot löst eine ÖBB-Mitarbeiterin eine unangenehme Situation auf. Die mehr als 40.000 ÖBB-Mitarbeiter:innen schreiben tagtäglich Geschichten des Miteinanders: Sei es die Zugbegleiterin, die dem Fahrgast hilft, weil er seine Tasche verloren hat, oder der Buslenker, der persönlich den Stoffhasen zu seinem rechtmäßigen Besitzer bringt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at