Bei tief-winterlichen Verhältnissen: Familie in alpiner Notlage

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mit einbrechender Dunkelheit geriet eine Familie aus Wien am gestrigen Sonntag, 5. Dezember 2021, in eine Notlage. Alpine Einsatzkräfte konnten die vier Personen – darunter zwei minderjährige Kinder – unverletzt in Sicherheit bringen.

Erst gegen 15.00 Uhr startete eine Familie aus Wien am gestrigen Sonntag eine Bergtour auf der Rax. Dabei stiegen der 47-Jährige, seine Frau (43) sowie deren Kinder (9 und 13 Jahre) zu Fuß vom Parkplatz Preinergscheid ausgehend über die Reißtalerhütte und den Reißtalersteig auf das Hochplateau der Rax auf. Gegen 18.30 Uhr verirrte sich die Familie bei Dunkelheit, starkem Nebel und tiefwinterlichen Verhältnissen (Neuschnee, starker Wind und Lawinengefahr) im Gelände, woraufhin sie einen Notruf absetzten. 

Alpine Einsatzkräfte der Bergrettung Mürzzuschlag sowie der Alpinpolizei Hochsteiermark konnten die vier Personen in der Folge anhand durchgegebener GPS-Koordinaten lokalisieren und zu einem markierten Abstiegsweg leiten. Bergretter trafen die Familie letztlich gegen 21.20 Uhr im Bereich Karl-Ludwig-Haus in einer Seehöhe von etwa 1.800 Metern an. Die Personen waren leicht unterkühlt, jedoch unverletzt. Die Familie wurde nach der medizinischen Erstversorgung von den rund 15 alpinen Einsatzkräften ins Tal begleitet und konnte selbstständig heimreisen.

Quelle: LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at