Bei rund 2.000 Personen in der Steiermark ist das Impfzertifikat ausgelaufen


Boosterimpfung für jene empfohlen, die zuletzt vor 11. März zum zweiten Mal geimpft wurden

Graz (6. Dezember 2021).- Auf Grund der Verkürzung der Gültigkeit der Zertifikate im Grünen Pass seitens des Bundes von 360 auf 270 Tage nach der Zweitimpfung sind heute (06.12.2021) auch in der Steiermark grüne Pässe „abgelaufen“. Betroffen davon sind bisher jene etwa 2.000 Personen, die bereits vor dem 11. März 2021 ihre zweite Impfung und danach keine Auffrischungsimpfung mehr erhalten haben.   „Um schnell wieder einen gültigen Grünen Pass zu bekommen, bieten sich für die betroffenen Personen speziell unsere freien Impfaktionen an“, erklärt Impfkoordinator Michael Koren. 

Das freie Impfen auch für die Boosterimpfungen findet täglich an so gut wie allen steirischen Impfstraßen zu den jeweiligen Öffnungszeiten statt. Alle Details und Ausnahmen finden Sie  hier.

„Wir ersuchen alle darauf zu achten, dass ab jetzt neue Fristen für die Gültigkeit der Impfzertifikate gelten. Die Verkürzung auf 270 statt 360 Tage bedeutet,  dass Personen ab sofort rascher vom Ablaufen ihres Grünen Passes betroffen sein können, als ursprünglich angenommen“, ergänzt LAD-Stv. Wolfgang Wlattnig.
Ausgenommen von der Verkürzung der Gültigkeit auf 270 Tage sind Personen, die genesen und zumindest einmal geimpft sind, da bei diesen die Schutzwirkung in der Regel länger anhält. Für sie ist das Zertifikat daher weiterhin 360 Tage gültig.

Graz, am 6. Dezember 2021

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at