Red Bulls feiern 6:3-Heimsieg gegen Innsbruck

Peter Schneider traf gleich doppelt
Salzburg, 5. Dezember 2021 | Der EC Red Bull Salzburg gewann die trefferreiche Partie der bet-at-home ICE Hockey League gegen HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ zuhause mit 6:3 und holte damit wieder volle Punkte. Die Red Bulls übernahmen früh die Führung und konnten sich zeitweise absetzen, wurden von gefährlicher werdenden Innsbruckern zwischendurch aber fast wieder eingeholt. Erst im Schlussdrittel manifestierten die Salzburger ihre spielerischen Vorteile und gewannen das Spiel noch deutlich und auch in der Höhe verdient. 

Im ersten Saisonvergleich mit dem HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ traten die Red Bulls erstmals in der laufenden Meisterschaft mit einem kompletten Lineup an. Torhüter JP Lamoureux gab dabei nach über drei Monaten sein Comeback, auch Vincent LoVerde und Paul Huber waren wieder mit von der Partie. Die Red Bulls erwischten einen optimalen Start und gingen in der 3. Minute in Führung, Paul Huber verwertete den Querpass von Jakub Borzecki direkt. In einem insgesamt dominanten ersten Drittel erhöhte Peter Schneider die Führung (18.) mit einem schönen Schuss aus spitzem Winkel ins Kreuzeck hinter Innsbrucks Schlussmann René Swette. Der zweite Abschnitt glich einem Wellenbad der Gefühle. Nach Anschlusstreffer von Antonin Boruta (25.) legten die Red Bulls mit einem Powerplay-Tor von Peter Schneider (30.) – es war sein zweites Tor in dem Spiel – und einem Tor aus Kurzdistanz von Benjamin Nissner (32.) wieder vor.
Doch Innsbruck kam zurück und stellte zur zweiten Pause nach Toren des Ex-Salzburgers Nico Feldner bei angezeigter Strafe (35.) und Daniel Leavens bei freier Schussbahn aus Halbdistanz (39.) aufs 3:4 aus Gästesicht. Im anfangs offenen Schlussdrittel erhöhte Jan-Mikael Järvinen die Salzburger Führung nach kurzem Solo wieder auf 5:3 (44.), Vincent LoVerde hatte ihn mit einem Bilderbuchpass nach vorn geschickt. Aber es ging noch hin und her, auch JP Lamoureux war immer wieder gefordert. In der 50. Minute nahm Thomas Raffl den Pass von Benjamin Nissner in den Slot direkt ab und hämmerte die Scheibe zum 6:3 ins Netz. Das war die Entscheidung, wenn gleich die Red Bulls die letzten zehn Minuten noch dominierten und weitere Chancen hatten.
Am Ende gewannen sie gegen die Tiroler Haie noch deutlich und freuten sich über drei hochverdiente Punkte.
bet-at-home ICE Hockey LeagueEC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ 6:3 (2:0, 2:3, 2:0) Tore: 
1:0 | 02:33 | Paul Huber 
2:0 | 17:19 | Peter Schneider 
2:1 | 24:28 | Antonin Boruta
3:1 | 29:29 | Peter Schneider | PP
4:1 | 31:59 | Benjamin Nissner
4:2 | 34:26 | Nico Feldner 
4:3 | 38:40 | Daniel Leavens
5:3 | 43:53 | Jan-Mikael Järvinen 
6:3 | 49:26 | Thomas Raffl
Quelle: ORF Sport

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at