Erste Impfungen für Kinder an steirischen Impfstraßen

Kinderimpfung: „Wichtiger neuer Meilenstein im Kampf gegen die Pandemie“

Graz (4. Dezember 2021).- Zum Start der Covid-19-Kinderimpfungen an den steirischen Impfstraßen besuchten heute Vormittag (4.12.2021) Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Impfstraßenkoordinator Harald Eitner die Impfstraße in der Grazer Messe. „Für mich ist es ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer Impfkampagne, dass wir nun bereits für alle Personen ab fünf Jahren Impfungen anbieten können. Ich danke allen Eltern, die der Wissenschaft ihr Vertrauen schenken, denn der Nutzen bei der Kinderimpfung ist um ein Vielfaches größer als das Risiko. Je schneller wir nun bei Kindern über fünf Jahren die Impfquote steigern, umso besser sind auch alle Unter-Fünfjährigen und jene Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, geschützt“, erklärt Landesrätin Bogner-Strauß.

Impfstraßenkoordinator Harald Eitner betont: „Dank der Vorbereitungen in den Wochen zuvor können wir nun bereits etwas mehr als eine Woche nach der Zulassung durch die Europäische Arzneimittelbehörde die Kinderimpfung bei unseren steirischen Impfstraßen anbieten. Die Kinderimpfungen an den Impfstraßen finden derzeit ausschließlich an den Wochenenden statt, wir arbeiten vorerst mit fixen Termineinladungen für die angemeldeten Kinder. Wir werden auch bei der Kinderimpfung das Angebot in den kommenden Wochen ausbauen, die Herausforderung für uns ist die Verfügbarkeit von Kinderfachärztinnen und -ärzten. Die Nachfrage in den ersten Tagen der Kinderimpfung ist für uns jedenfalls ein sehr positives Zeichen“, so Eitner. Kinderarzt Jörg-Ingolf Stein berichtete von den Erfahrungen der ersten Stunden bei den Kinderimpfungen: „An sich läuft der Betrieb an unserer Impfstraße auch bei der Kinderimpfung im gewohnten Rahmen. Wir haben bereits gesehen, dass wir nicht mehr Zeit benötigen als bei Erwachsenen und Jugendlichen. Anders ist eigenlich nur, dass die Stimmung mit Kindern noch lockerer ist und dass wir jetzt Luftballons bei der Impfstraße hängen haben – und natürlich zusätzliche Kinderfachärztinnen und -ärzte hier sind“, freut sich Stein.

Die gute Stimmung hat dann auch gleich der 11-jährige Lukas aus Markt Hartmannsdorf bestätigt: Nachdem er geimpft war, ließ er es sich nicht nehmen, spontan beim Fototermin mit der Landesrätin dabei zu sein. Derzeit wird für die Kinderimpfung eine verringerte Dosis des Impfstoffs von BiontechPfizer verwendet, „ab 19. Dezember sollte dann der vorportionierte Kinderimpfstoff zur Verfügung stehen“, so Eitner. Diesen Samstag und Sonntag werden Kinder an den Impfstraßen in Graz, Leoben und Premstätten geimpft, am 11. und 12. Dezember gibt es Kinderimpftermine an den Impfstraßen in Graz, Liezen und Premstätten, am 12. Dezember zusätzlich auch in Bruck an der Mur. Außerdem findet am Samstag, dem 11. Dezember, an der Impfstraße in Murau erstmals auch für Kinder eine freie Impfaktion ohne Voranmeldung statt.

Die Anmeldung ist über die Impfplattform des Landes unter  www.steiermarkimpft.at möglich, bisher wurden bereits rund 4.500 Kinder zur Covid-19-Schutzimpfung angemeldet. In der Steiermark bieten auch mehr als 120 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in den Impfordinationen sowei Kinderärzte Impfungen für Kinder an.

Nähere Infos zur Kinderimpfung sind  hier zu finden. 
Start der Kinderimpfung: Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, Lukas (11), Kinderarzt Jörg-Ingolf Stein und Impfstraßenkoordinator Harald Eitner (v.l.) vor der Impfstraße in der Grazer Messe.
© Bilder: Land Steiermark/Jesse Streibl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at