Biathlon: Hauser jubelt über Sprintsieg / Nordische Kombinierer kommen zum Weltcup nach Lillehammer

Lisa Hauser sorgte beim heutigen Sprintrennen in Östersund (SWE) ein weiteres Mal für ausgelassene Jubelstimmung innerhalb des ÖSV-Biathlonteams. Mit einer makellosen Schießleistung und einer eindrucksvollen Performance auf der Loipe lieferte die Tirolerin ein perfektes Rennen und durfte am Ende über den dritten Weltcup-Sieg ihrer Karriere, den ersten in einem Sprintrennen, jubeln. Damit bestätigte die 27-Jährige ihre großartige Form und schaffte im dritten Rennen der Saison bereits zum zweiten Mal den Sprung auf das Podest. Zudem darf sich Lisa Hauser nicht nur über eine großartige Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen freuen, sondern sie übernahm mit ihrem Sieg auch die Führung im Gesamt-Weltcup.
12,5 Sekunden hinter Hauser belegte Elvira Oeberg Rang zwei. Der Schwedin gelang trotz zweier Strafrunden dank einer extrem starken Perfomance auf der Loipe der Sprung aufs Podium. Den dritten Platz belegte mit einem Schießfehler die Belarussin Hanna Sola (+14,4 sec.).

Mit Dunja Zdouc klassierte sich eine weitere Österreicherin in den Weltcup-Punkterängen. Die Kärntnerin belegte mit einer fehlerfreien Schießleistung Rang 33 (+1:22,5 min.). Julia Schwaiger und Anna Juppe belegten die Ränge 44 und 59. Christian Rieder wurde 78.

STIMME:

Lisa Hauser (Siegerin): „Das ist unglaublich und ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Im Sprint einmal ganz oben zu stehen, dass hätte ich mir nie erwartet. Es war letztes Wochenende schon richtig cool für mich und heute mit zwei Nullern ganz vorne zu sein, ist einfach nur wunderschön. Ich wusste, dass ich mit einem guten Rennen auf das Podium kommen kann, aber gerade beim Sprint muss so viel zusammenpassen. Heute ist es einfach nur richtig cool.“


Kommendes Wochenende geht der Weltcup der nordischen Kombinierer in Lillehammer (NOR) in die nächste Runde. Von Freitag, den 3. bis Sonntag, den 5.12.2021 erwartet die nordischen Kombinierer ein Team-Wettkampf von der Normalschanze und eine Einzelkonkurrenz von der Großschanze. Generell herrscht dieses Wochenende im Olympiaort von 1994 ein dichtes Programm, finden doch ebenso die Damen-Weltcups im Skispringen und der nordischen Kombination sowie der Langlauf-Weltcup parallel zum Herren-Weltcup statt.

Das achtköpfige ÖSV-Aufgebot reist heute Donnerstag nach Lillehammer, um bereits am Freitag vormittag das offizielle Training sowie den provisorischen Wertungsdurchgang zu absolvieren. In Lillehammer wird „Teamoldie“ Lukas Klapfer wieder zur Mannschaft stoßen. Klapfer ließ die Bewerbe in Ruka aus und nutzte die Zeit, um in Rovaniemi zu trainieren. Beim 35-jährigen Steirer ist die Motivation ungebrochen:

„Ich habe Ruka ausgelassen, da mir die Schanze nicht wirklich liegt. In der Vergangenheit bin ich in einer Olympiasaison immer dieses Weg gegangen, und alles was funktioniert möchte ich auch beibehalten. So auch dieses Jahr, anstelle von Ruka habe ich mich eine Woche in Rovaniemi vorbereitet. Ich hatte wirklich gute Trainingstage und reise nun voll fit und motiviert nach Lillehammer. Der Höhepunkt der Saison ist für mich ganz klar der Februar in China“, so der Routinier.

In Lillehammer nicht mit dabei ist Franz-Josef Rehrl. Der Steirer wurde gestern bei einer PCR-Testung, welche routinemäßig vor Weltcup-Veranstaltungen durchgeführt wird, positiv auf Covid 19 getestet. Rehrl hat leichte Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne.

***ÖSV-Aufgebot Lillehammer:***
Johannes Lamparter, Lukas Greiderer, Manuel Einkemmer (alle T), Martin Fritz, Lukas Klapfer (beide STK), Mario Seidl, Stefan Rettenegger (beide S), Thomas Jöbstl (K)

***Zeitplan:***

Freitag, 3.12.2021
8.00 Uhr: offizielles Training HS98
9.00 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang HS98
15.30 – 16.30 Uhr: offizielles Langlauftraining

Samstag, 4.12.2021
8.00 Uhr: Probedurchgang HS98
9.00 Uhr: Wertungsdurchgang Team HS98
13.40 Uhr: Langlauf Team 4x5km

Sonntag, 5.12.2021
8.45 Uhr: offizielles Training HS140
9.40 Uhr: Qualifikation HS140
10.50 Uhr: Wertungsdurchgang HS140
14.00 Uhr: Langlauf Einzel 10km

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at