Unbekannte verletzten Mann. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Lend. – Zwei  bislang unbekannte Täter verletzten einen 33-Jährigen Dienstagabend, 30. November 2021, vermutlich mit einem Messer.

Gegen 21:00 Uhr kam der 33-jährige Grazer zur Polizeiinspektion Graz-Riesplatz und erstattete die Anzeige, dass er rund zwei Stunden zuvor von zwei unbekannten Männern auf Höhe des Hauses Keplerstraße 68 attackiert und vermutlich mit einem Messer verletzt worden sei. Der 33-Jährige begab sich anschließend ins LKH Graz, wo eine oberflächliche Schnittverletzung im Bereich des Bauches ambulant versorgt wurde.

Beschreibung der Täter:

1.Täter: südländisches Aussehen, 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kein Bart, schwarz angezogen (Jacke und Hose), Kapuze über den Kopf gezogen, mit einem Klappmesser (schwarze Klinge und ca. 10cm lang) bewaffnet und ausländischer Akzent.

2. Täter: südländisches Aussehen, 20-25 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, trainiert, kräftig, schwarze Jacke mit Kapuze, Blue-Jeans, schwarzer Vollbart, weiße Schuhe und ausländischer Akzent.

Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Arbeitsunfall

Gasen, Bezirk Weiz. – Ein 41-Jähriger verletzte sich Dienstagmittag, 30. November 2021, an einer Kreissäge.

Der 41-Jährige war gegen 11:20 Uhr in der Werkstätte seines landwirtschaftlichen Anwesens mit dem Zuschneiden von Holzpfosten beschäftigt. Dabei geriet er aus bislang unbekannter Ursache mit dem linken Oberarm in das rotierende Kreissägeblatt und verletzte sich unbestimmten Grades. Er wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das UKH Graz eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht.

Mehrere Sachbeschädigungen geklärt

Trofaiach, Bezirk Leoben. –  Zwei 14-Jährige stehen im Verdacht, im September 2021 mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Sie werden der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt. 

In der Nacht von 18. September auf 19. September 2021 wurden im Stadtgebiet von Trofaiach mehrere Objekte (Müllcontainer, Stromkästen, Fassaden, Sportplätze) von unbekannten Tätern mit Graffitis beschmiert bzw. verunstaltet. Polizisten forschten nun zwei Tatverdächtige aus. Derzeit gehen die Ermittler von sechs Tatorten aus. Fortführende Ermittlungen zu eventuell weiteren Straftaten, sowie zur Schadenssumme sind noch erforderlich.  Die im Bezirk Leoben wohnhaften Jugendlichen sind größtenteils geständig. Sie werden der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


error: (c) arf.at