Hundebiss – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Gralla, Bezirk Leibnitz. – Montagmittag, 22. November 2021, erlitt ein zehn Monate altes Mädchen durch den Biss eines Hundes eine leichte Verletzung. Das Kind wurde ins LKH Graz eingeliefert.

Gegen 11:55 Uhr beaufsichtigte eine 31-Jährige ihre zehn Monate alte Tochter in der Wohnung eines Mehrparteienhauses. Das Mädchen lag auf dem Boden, während die 31-Jährige auf die Toilette ging. Aus ungeklärter Ursache biss die siebenjährige Mischlingshündin der Familie dem Mädchen plötzlich ins linke Ohr. Dabei erlitt das Kind leichte Verletzungen. Nach der Erstversorgung wurde das Mädchen zur weiteren Versorgung und Untersuchung vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.

Lebensgefährtin verletzt: Festgenommen

Leoben-Donawitz. – Polizisten nahmen Sonntagabend, 21. November 2021, einen 34-Jährigen fest. Er verhielt sich während einer Amtshandlung aggressiv gegenüber den Beamten und versuchte sie zu verletzen.

Die Polizisten wurden gegen 19.00 Uhr in die Kerpelystraße gerufen. Dort kam es in einer Wohnung zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 34-Jährigen und seiner 33-jährigen Ehefrau. Als die Beamten eintrafen, befand sich der 34-Jährige bereits vor dem Wohnhaus. Da er sich von Beginn an aggressiv verhielt, musste eine zweite Streife zur Unterstützung angefordert werden. Davon zeigte sich der Mann nicht beindruckt und verharrte in seinem aggressiven Verhalten. Der 34-Jährige stellte sich in Folge mit geballten Fäusten und Kampfstellung vor die Beamten und ging auf diese zu. Polizisten nahmen ihn daraufhin fest. Der Mann widersetzte sich und versuchte die Beamten mit Knie- und Kopfstößen zu verletzen. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Einlieferung des 34-Jährigen in die Justizanstalt Leoben an.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at