Räuberischer Diebstahl. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Ein bislang unbekannter Täter steht im Verdacht, den Mitarbeiter eines Supermarktes (41) auf der Flucht nach einem Ladendiebstahl verletzt zu haben. Die Ermittlungen laufen.

Gegen 09.10 Uhr des heutigen Tages (18. November 2021) konnte der 41-jährige Mitarbeiter eines Supermarktes in der Annenstraße einen Kunden dabei beobachten, wie er eine Dose eines Energy-Drinks in die rechte hintere Hosentasche steckte. In der Folge beabsichtigte der junge Mann das Geschäft ohne zu bezahlen zu verlassen. Als der 41-Jährige den mutmaßlichen Ladendieb an der Jacke anhalten wollte, riss sich der Unbekannte los und schlug dem Angestellten mit der Faust in das Gesicht. Dabei erlitt der 41-Jährige eine blutende Wunde im Gesicht. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Traungauergasse.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg. Eine Sichtung der Videoaufzeichnung ergab, dass es sich beim Flüchtenden um einen etwa 18-jährigen Mann mit schwarzer Kapuzen-Jacke, Bluejeans und Turnschuhen handelte. Die Jacke mit weißen Streifen entlang des Ärmels dürfte beim Zurückhalten zerrissen worden sein. Der Täter war in Begleitung eines etwa gleichaltrigen Burschen mit schwarzer Kapuzen-Jacke.

Zwei Männer nach Raub festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Ein 39-jähriger Iraker wurde Sonntagfrüh, 14. November 2021, von vorerst zwei unbekannten Tätern mit vorgehaltenem Messer zur Herausgabe seiner Bankomatkarte aufgefordert. Da der Mann keine mitführte, stahlen die Täter die getragenen Schuhe des Opfers. Grazer Polizisten konnten nun beide Täter ausforschen.

Gegen 05.00 Uhr verwickelten die beiden Täter den Iraker am Griesplatz in ein Gespräch. Unerwartet zückte einer von ihnen ein Messer und forderte vom Opfer die Herausgabe seiner Bankomatkarte. Zeitgleich umklammerte der zweite Täter das Opfer. Da der 39-Jährige keine Bankomatkarte mitführte, verlangten die Täter, dass er seine Schuhe ausziehen solle. Schließlich stahlen sie die Schuhe und flüchteten. Am Montag, 15. November 2021, erkannte der Iraker im Volksgartenpark die beiden Täter wieder und verständigte die Polizeiinspektion Graz-Lend. Die Polizisten begaben sich umgehend mit dem Iraker in den Park und trafen dort auf einen Verdächtigen. Als dieser die Polizisten erblickte, ergriff er die Flucht. Weiteren Polizeikräften, darunter auch eine Streife der Schnellen Reaktionskräfte (SIG-SRK) gelang es, den Mann, einen 20-jährigen Syrer, einzuholen und um 15.30 Uhr festzunehmen. Ermittlern des Stadtpolizeikommandos Graz gelang es, nun auch den zweiten Tatverdächtigen auszuforschen. Der Mann, ein 28-jähriger Syrer, konnte ebenfalls festgenommen werden. Beide Täter, es handelt sich um in Graz lebende Asylwerber, wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Sie leugnen die Tat und sind nicht geständig.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at