Von 22. bis 26. November 2021: Zweite steiermarkweite BBO-Aktionswoche stellt Bildungs- und Berufsorientierung in den Mittelpunkt

Graz (17. November 2021).- Bei einem Termin wurde das umfassende, kostenlose Programm der 2. steirischen BBO-Woche von Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, Alexandra Nagl, Leiterin der Fachabteilung Gesellschaft (Amt der Steiermärkischen Landesregierung A6 Bildung und Gesellschaft) und Kerstin Hausegger-Nestelberger in Vertretung für die Regionalen Koordinatorinnen für Bildungs- und Berufsorientierung vorgestellt.

Informierte Entscheidungen von Anfang an
Von Anfang an am richtigen Berufsweg unterwegs sein ist das Ziel, so Landesrätin Juliane Bogner-Strauß: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Bildungs- und Berufsorientierung in der Steiermark zukunftsfit zu gestalten und gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist dies ein zentrales Thema. Die Steirerinnen und Steirern sollen die Möglichkeit haben, Bildungs- und Berufsentscheidungen auf Basis ihrer Potentiale, Talente, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie mit Bedacht auf die jeweiligen Rahmenbedingungen gezielt treffen zu können. Es ist wichtig, dass Frauen und Männer – unabhängig vom Alter – sowohl die eigene Existenz sichern können, wie auch über richtige Berufswahl bzw. Berufsveränderung den Standort und Lebensraum Steiermark nachhaltig abzusichern. Mit der BBO-Woche schaffen wir ein wertvolles Angebot, das junge Steirerinnen und Steirer, deren Eltern und Erwachsene unkompliziert und kostenfrei bei diesen Überlegungen unterstützt.″ Auch Pädagoginnen und Pädagogen sind eingeladen sich Inputs zu holen und das Angebot mit Ihren Schulklassen zu besuchen.

Hochkarätige Vorträge dauerhaft online
„Die Aufzeichnungen der Vorträge stehen dann ganzjährig auf dem‚ BBO-Steiermark YouTube-Kanal′ zur Verfügung“, so LR Bogner-Strauß. Die Veranstaltungen behandeln hochaktuelle Themen unter dem Motto „Arbeitswelt der Zukunft“ wie etwa „Gesundheits- und Krankenpflege als Zukunfts-Top-Job“, „Berufs-Chancen in der Landwirtschaft“ oder „Technik ist weiblich“ und viele weitere.

Herausforderungen berufsorientiert bewältigen
„Bildungs- und Berufsorientierung ist Lebensorientierung. Egal, ob man etwas Neues lernen möchte, seine Chancen am Arbeitsmarkt verbessern, eine Aus- oder Weiterbildung beginnen, sich beruflich umorientieren, den Sprung in die Selbstständigkeit wagen oder sich sozial und persönlich weiterentwickeln möchte. Auch aufgrund der Corona-Situation gilt es, besondere Herausforderungen zu meistern – Stichwort: Lehrstellensuche, Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, berufliche Umorientierung, Wiedereinstieg“, erklärt Fachabteilungsleiterin Alexandra Nagl.

Bildungs- und Berufsorientierung als Lebensentscheidung
Kerstin Hausegger-Nestelberger erläutert: „Entscheidungen rund um die eigene Ausbildung sind nicht nur in der Jugend, sondern in vielen Lebenslagen relevant. Uns ist es wichtig, die Angebote aus den einzelnen Regionen zu bündeln, sodass die Steirerinnen und Steirer die Informationen gesammelt zur Hand haben, die sie als Grundlage für ihre Berufs- oder Bildungsentscheidungen brauchen!“ Nach dem erfolgreichen Debüt der ersten steirischen BBO-Woche sieht sie die zweite Ausgabe als weiter verfeinerte Fortsetzung – nach der Devise: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten“ (Konfuzius).

Kreativer Volksschul-Wettbewerb&Girls Day Online Abenteuer
Auch ein Gewinnspiel und Kreativwettbewerb für alle steirischen Volksschulen wurde unter dem Motto „Ich kann werden, was ich will“ – inklusive begleitendem Seminar für Pädagoginnen und Pädagogen – ins Leben gerufen. Zusätzlich sind Mädchen und Burschen in der BBO-Woche im Rahmen des Girls Day Online Abenteuer eingeladen, sich auf eine Reise durch die Zeit und das Thema Arbeit – mit einem Blick auf die Entwicklung für Frauen – zu begeben: „Wir beleuchten die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Zum Reinschauen und Miträtseln für unsere Jüngsten.″

Organisiert wird die Aktionswoche von den sieben Koordinatorinnen für Bildungs- und Berufsorientierung (RBBOK), die in den steirischen Großregionen in den jeweiligen Regionalmanagements tätig sind, gemeinsam mit dem Land Steiermark, der Abteilung 6 für Bildung und Gesellschaft, und weiteren Partnerinnen und Partnern.

Für Rückfragen steht Kerstin Hausegger-Nestelberger unter der Telefonnummer 0664/1536873 gerne zur Verfügung.

© Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at