Salzburg – Corona: Inzidenz der Ungeimpften dreieinhalb Mal so hoch

Heuriger Höchstwert an Covid-19-Intensivpatienten / Möglichkeiten von Montag bis Sonntag / Info-Offensive Auffrischung läuft

Salzburger Landeskorrespondenz, 15. November 2021

(LK)  „Die Corona- Impfung wirkt. Bei den Vollimmunisierten beträgt die 7-Tage-Inzidenz 836, bei den Ungeimpften ist sie mit 2.933 dreieinhalb Mal so hoch“, so der Leiter der Landesstatistik, Gernot Filipp. Einen traurigen Rekord gibt es bei der Bettenbelegung: 31 Covid-19-Patienten müssen mit Stand heute 8.30 Uhr auf der Intensivstation betreut werden. So viele waren es heuer noch nie – 77,4 Prozent sind nicht geimpft.

Mit Stand heute um 8.30 müssen 199 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern betreut werden. 31 davon auf der Intensivstation. „Der Aufwärtstrend bei den Spitalsaufenthalten wird sich auf Grund der hohen Zahl an Neuinfektionen und der geringen Durchimpfungsrate in den kommenden Tagen verstärken“, so die Prognose des Leiters der Landesstatistik, Gernot Filipp und er fügt hinzu: „Auch die Sieben-Tage-Inzidenz wird aus heutiger Sicht in sieben Tagen noch einmal deutlich höher sein und zwar zwischen 1.700 und 2.100, so die Prognose.

Filipp: „Steile Kurve seit Oktober.“

Der Anstieg der vierten Corona-Infektionswelle macht sich in den Krankenhäusern seit Ende Oktober deutlich bemerkbar. „Während es am 30. Oktober insgesamt 87 stationäre Covid-19-Patienten gab, wurde bereits drei Tage später mit 115 die Hunderter-Marke deutlich übersprungen. Eine Woche später waren es dann schon 162 und aktuell stehen wir vor der 200er-Marke“, so Filipp.

Umfassende Info zur Auffrischungsimpfung

Nach den umfassenden Informationskampagnen zur Corona-Impfung folgt nun eine weitere mit Schwerpunkt Auffrischungsimpfung. Experten und internationale Studien sind sich einig, dass die Schutzwirkung mit der Zeit nachlässt, das haben die vergangenen Monate gezeigt. Daher sollte sich jeder, der sich bis Ende Juni impfen ließ noch in diesem Jahr die Auffrischungsimpfung holen und sich gleich einen Termin vereinbaren. Wer sich wie wann und wo und auch warum impfen lassen kann, das ist Inhalt der umfassenden Kampagne, die mit Inseraten, Online-Werbung, Radiospots und Plakaten die Salzburgerinnen und Salzburger informiert. Laufend und immer aktuell gibt es diese Eckpunkte auch unter www.salzburg.gv.at sowie mit der Land Salzburg App. Alle, die bereits geimpft sind, und ihre Auffrischungsimpfung noch nicht hatten, werden per SMS, E-Mail oder per Brief informiert.

Mehr als 3.000 Impf-Termine frei

Nach wie vor kann man sich seine erste, zweite oder dritte Dosis auch mit einem Termin bei einer Ordination oder in der Impfstraße abholen. Für letztere unter www.salzburg-impft.at oder telefonisch bei 1450. Alleine für diese Woche sind noch mehr als 3.000 Termine bei den Impfstraßen frei. „Unser Dank gilt nicht nur dem Roten Kreuz, sondern auch den vielen Ärztinnen und Ärzten, die gerade in Hinblick auf den dritten Stich, all ihre Kräfte mobilisieren und dafür sorgen, dass die Durchimpfungsrate steigt“, so Landeshauptmann Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Impfbus dauerhaft bei Europark

Ab 22. November wartet der Impfbus täglich (Montag bis Samstag) von 10 bis 17 Uhr beim Europark Salzburg auf impfbereite Salzburgerinnen und Salzburger, egal ob erste, zweite oder dritte Dosis. Verimpft wird dabei Biontech für alle ab 12 Jahre und der Johnson & Johnson-Booster für jene ab 18 Jahre. Alle Informationen und Öffnungszeiten: www.salzburg.gv.at/einfachimpfen

St. Kolomann mit niedrigster Impfrate

Die Durchimpfungsrate unterscheidet sich unter Salzburgs Gemeinden stark und weicht teilweise deutlich vom landesweiten Durchschnitt von 61,5 Prozent (Stand heute, 8.30 Uhr) ab. Am geringsten ist sie in der Gemeinde St. Koloman mit 44,8 Prozent, gefolgt von Krispl (45,6), Scheffau (48,8), Bad Vigaun (51,8) und St. Georgen (51,9). Dienten hat in der Gesamtbevölkerung mit 77,5 Prozent Vollimmunisierten den besten Wert, gefolgt von Rauris (72,7), Lend (72,5), Bad Gastein (71,6) und Dorfgastein 71,6).

Jetzt auffrischen, einfach impfen

Die Angebote zur Corona-Schutzimpfung in Salzburg sind nach wie vor mit und ohne Anmeldung möglich und wurden auf den Sonntag ausgeweitet. Zusammenfassung und einen Überblick pro Bezirk gibt es immer aktuell unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen.

  • In 400 Impfordinationen – mit Anmeldung in der Ordination
  • Impfstraßen in allen Bezirken – mit Anmeldung: www.salzburg-impft.at und Gesundheitshotline 1450. Tausende Termine sind buchbar.
  • Dutzende Aktionen ohne Voranmeldung: www.salzburg.gv.at/einfachimpfen
  • Erste, zweite und dritte Dosis können verabreicht werden. Für die dritte Dosis ist eine Arztpraxis empfohlen, aber auch die Impfstraßen und offenen Impftermine stehen zur Verfügung.
Infografik: Covid-19: 7-Tage-Inzidenz nach Impfstatus Stand: 15.11.2021, Covid-19 web_infografik; Copyright
Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at