Mehrere Lastkraftwagen aufgebrochen – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Traboch und St. Michael, Bezirk Leoben.- Im Laufe des Wochenendes brachen bislang unbekannte Täter zahlreiche, auf Firmengelände abgestellte Lastkraftwagen auf und stahlen diverse Gegenstände.

In der Zeit von Freitag, 12. November 2021, 16:00 Uhr und Sonntag, 14. November 2021, 20:00 Uhr begaben sich die unbekannten Täter auf zwei Firmengelände im Raume St. Michael in der Obersteiermark und brachen in dort abgestellte Lastkraftwagen und Sattelkraftfahrzeuge ein. Die Täter gelangten durch Aufbrechen der Schlösser der Fahrzeugtüren sowie teilweise auf unbekannte Art und Weise in das Innere von insgesamt 11 Fahrzeugen. Es wurden Bargeld und verschiedene Gegenstände gestohlen. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.


Geschäftslokale überschwemmt

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Unbekannte Täter setzten in der Nacht zum Montag, 15. November 2021, das Erdgeschoss eines Geschäftszentrums unter Wasser. Es dürfte enormer Sachschaden entstanden sein.

Die unbekannten Täter verschlossen in der Zeit zwischen 22:00 und 04:15 Uhr bei mehreren Wachbecken in den Sanitärbereichen eines Geschäftszentrums die Abläufe und drehten das Wasser auf. In der Folge flossen rund 3.000 Liter Wasser aus und überschwemmten das Erdgeschoss auf eine Fläche von rund 800 Quadratmetern. Die Einrichtungen mehrerer Geschäftslokale wurden dadurch erheblich beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Mur konnte binnen drei Stunden den größten Teil des ausgetretenen Wassers absaugen. Die genaue Schadenssumme kann derzeit nicht beurteilt werden.


Einbruchsdiebstahl

Graz, Bezirk Lend.– Unbekannte Täter stehen im Verdacht in der Zeit zwischen 17. Oktober und 14. November 2021, in zwei Kellerabteile eingebrochen zu sein und ein Mountainbike gestohlen zu haben.

Die Unbekannten gelangten durch Aufbrechen der Vorhängeschlösser in das Innere der Kellerabteile eines Mehrparteienhauses. Aus einem der Abteile stahlen sie ein hochwertiges Mountainbike. Die Gesamtschadenshöhe beträgt mehrere Tausend Euro.


Schwere Körperverletzung

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark.- Sonntagnachmittag, 14. November 2021, wurde ein Jugendlicher bei einer tätlichen Auseinandersetzung schwer verletzt.

Gegen 16:45 Uhr gerieten zwei Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt, beide aus dem Bezirk Südoststeiermark, nach starkem Alkoholkonsum auf einem Parkplatz eines Cafés in Streit. Die tätliche Auseinandersetzung verlagerte sich in weiterer Folge auf die angrenzende, stark befahrene Bundesstraße 66, wo der 17-Jährige den 16-Jährigen zu Boden stieß. Anschließend trat der 17-Jährige mehrmals gegen den Bauch und den Oberkörper des auf der Fahrbahn liegenden Jugendlichen. In weiterer Folge ließ der Beschuldigte den Verletzten auf der Fahrbahn liegen und entfernte sich. Nur durch die Aufmerksamkeit eines Fahrzeuglenkers konnte eine Kollision mit dem Verletzten verhindert werden. Der 16-Jährige wurde durch die Tätlichkeiten schwer verletzt und vom Roten Kreuz in das LKH Feldbach eingeliefert.

Der 17-Jährige konnte kurze Zeit später von den ermittelnden Polizeibeamten angehalten werden und musste in weiterer Folge ebenfalls in das Krankenhaus gebracht werden, weil er vermutlich aufgrund des übermäßigen Alkoholkonsums kollabierte.

Während der gesamten Amtshandlung verhielt sich der Beschuldigte auch gegenüber den einschreitenden Beamten renitent und schrie, wild gestikulierend, lautstark herum. Er wird an die Staatsanwaltschaft und die Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at