Was macht eigentlich Schauspieler Wolfgang Rauh aus Bad Aussee?

Der Bad Ausseer Wolfgang Raudaschl ist als Wolfgang Rauh immer wieder in verschiedenen Produktionen zu sehen, seine heimliche Leidenschaft gilt dem Schreiben.

Sein Werdegang

Eigentlich wollte ich Koch oder Paläontologe werden, aber an meinem zwölften Geburtstag lief ein Jackie Chan Film im Fernsehen, und danach entschied ich mich für eine Karriere als Stuntman. Stattdessen wurde ich Schauspieler. Aber an jenem Abend entstand eine Begeisterung für Kampfkunst, die bis heute anhält und zu Erfahrungen in unterschiedlichen Stilen, Wettkampferfolgen und Schwarzgurtgraduierungen führte.

Mit der Videokamera meiner Eltern drehte ich erste Filme, danach wurde ich Kameramann bei einem Regionalsender (ARF) und in der stürmisch-drängenden Zeit meines Teenager-Daseins schrieb ich Songs und spielte Gitarre in drei Bands.

Aber neben Schauspielerei und Kampfkunst verbringe ich meine Zeit hauptsächlich mit dem Schreiben von Geschichten. Mehr dazu hier.

Hier ein aktueller Überblick über seine derzeitigen Aktivitäten

Landkrimi „Steirertod“ ist im ORF schon ausgestrahlt worden, kommt diesen Samstag auf Das Erste um 20.15. Ende November auf DVD (Hoanzl) und derweil auf Flimmit

https://flimmit.at/landkrimi-steirertod-steiermark/assets/6684

Neue Soko Kitz Folge „Tiroler Schönheit“ kommt am 23.11. um 20.15 in ORF1.

Aktuelles Buch ist „Ninas neues Lächeln„:

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/A1061634188

Neuer Roman „Leichdorf“ ist für Frühjahr geplant, das ist noch zu früh für Berichterstattung, aber nachdems der Verlag auch schon öffentlich gemacht hat hier der Link:

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/A1062497974

Außerdem ist noch eine Kurzgeschichtensammlung in Arbeit, die sich heuer hoffentlich noch ausgeht.

Titelbild: ©Lang.lebig Fotografie   ©Victor Jim Moye-Noza   ©Wolfgang R. Fürst

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at